Hi Gamepedia users and contributors! Please complete this survey to help us learn how to better meet your needs in the future. We have one for editors and readers. This should only take about 7 minutes!

Garwenas Verschwinden

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Garwenas Verschwinden"
Tw2-screenshot-derae-01.png
Beschreibung
Pfad
Roches Pfad
Akt(e)
Akt 1
Ort(e)
Flotsam
Auftraggeber
Rittersporn
Belohnung
250 Durch Geschichte und Schwert verdiente EXPs, in Abhängigkeit von der Schwierigkeitsstufe.
Zusammenhang
mit Quest(s)
Wo ist Triss Merigold? (Wettlauf mit der Zeit)

Garwenas Verschwinden ist eine Quest in The Witcher 2: Assassins of Kings.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W.png Spoiler-Hinweis: Es folgen wesentliche Details der Handlung!

Diese Quest gehört zu "Wo ist Triss Merigold?", insofern sich Geralt nach seinem Kampf mit Letho von Guleta in den Ruinen der Elfenbäder dem Temerier Vernon Roche anschließt. Nach seiner Rückkehr ins Dorf Flotsam trifft der Hexer in der Taverne auf seinen Freund Rittersporn. Beide eilen zu Shealas Zimmer, um neue Hinweise zu Triss' Verbleib zu finden. Dort stoßen sie durch Zufall auf ein Guckloch zum Nachbarraum.

Sie rennen nach nebenan und finden dort Derae. Sie erzählt ihnen widerwillig, dass sie und Garwena einige der Ereignisse von nebenan mitangesehen haben und Garwena seitdem nicht mehr gesehen wurde.

Wenn Geralt beschließt, nach unten zu gehen, um Garwena zu finden, findet er stattdessen ihre Leiche, erhängt und mit einem Abschiedsbrief.
Andernfalls kann er direkt zu Cedric laufen - den Abschiedsbrief findet er dann nie.

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Shealas Gemach suchte Geralt nach Spuren von Triss. Bald hatte er entdeckt, dass der Raum durch ein Guckloch in der Wand vom Bordell nebenan ausgespäht wurde. Er eilte in das Freudenhaus und traf dort auf Derae, eine Prostituierte, die ebenso voyeuristisch veranlagt war wie die Puffmutter Garwena. Nach etwas Ermutigung erzählte sie ihm, was sie nebenan beobachtet hatte. Bei den interessantesten Ereignissen hatte jedoch nicht sie gekiebitzt, sondern Garwena. Und was mit dieser passiert war, wusste Derae nicht. Besorgt um die ehrbare Matrone rannte ich ins Untergeschoss des Etablissements, so schnell mich die Füße trugen. Ob der Hexer mir folgte, kehrte mich nicht.
Wenn Geralt Garwenas Raum aufsucht:
Ich musste nicht lange suchen. Die Madame von Flotsam – eine respektierte und von zahlreichen Kunden sogar verehrte Frau – hatte sich das Leben genommen. Sie hatte den Gedanken nicht ertragen, dass ihre Umtriebe mit Iorweth ans Licht kommen würden. Nun gab es nur noch eine Person in Reichweite, die wusste, was Triss Merigold zugestoßen war: einen Elf namens Cedric..
Wenn Geralt nicht zu Garwenas Raum geht:
Geralt war schon unterwegs zu Cedric. Die Erhängte sah er nicht, er las auch den Abschiedsbrief nicht. Und da ich die Geschichte des Hexers erzähle und nicht die der Puffmutter von Flotsam, gehe ich hier nicht weiter ins Detail.