Garstang

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Garstang ist ein Palastgebäude auf den Thanedd Inseln und ein Teil von Aretusa, der Akademie für Magie. Garstang bezeichnet den höchsten Punkt der Insel. Ein Weg windet sich wie eine Schlange den Steilhang hinauf zu Garstang. Ein anderer – kürzerer – Aufgang sind Treppen, die von Terrassen miteinander verbunden sind. Treppen und Terrassen sind in einem maroden Zustand, aber durch Illusionsmagie architektonische Meisterwerke.


Die Mauern des Gebäudes beinhalten eine starke magische Aura, um magische Einflüsse von außen zu unterbinden. Nina Fioravanti hat diese magische Barriere erschaffen und brauchte dafür fast ein ganzes Jahr, um diese Aura zu perfektionieren. Das Gebäude ist außerdem mit Dwimerit versehen, so dass dort keine Magie gewirkt werden kann.
Während des Thanedd-Aufstands hob Tissaia de Vries die Dwimerit Barriere auf und das Gebäude wurde zum einem magischen Schlachtfeld, auf dem sich die Zauberer mit ihren Zaubersprüchen bekämpften.

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Geralt-Saga von Andrzej Sapkowski ist Garstang ein Handlungsort im Roman "Die Zeit der Verachtung" und wird außerdem in "Feuertaufe" erwähnt.