Frisch auf, ihr Bergleut, auf!

Aus Hexer-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liste aller Stubs-Artikel
Ausbau erforderlich.
Dieser Artikel enthält nur wenige Informationen zu diesem Thema. Du kannst das Hexer-Wiki unterstützen, indem du ihn weiter ausbaust.
"Frisch auf, ihr Bergleut, auf!"
Vorsicht!Monster.jpg
Beschreibung
Pfad
Iorweths Pfad
Akt(e)
Akt 2
Ort(e)
Bergwerke von Vergen
Auftraggeber
Cecil Burdon
Belohnung

50 Oren(s) + Schema: Schuhe aus gehärtetem Leder

Zusammenhang
mit Quest(s)
Leben im Untergrund

Von Cecil Burden erhält man auch diese Quest. Da mit ihr recht viel 'Laufarbeit' zu bewältigen ist, sollte man sie unbedingt an die Quest "Leben im Untergrund" koppeln. Daher ist dort auch die Vorgehensweise beschrieben.

Man kann sie natürlich auch getrennt erledigen, was den Autor jedoch nicht dazu bewogen hat, dies auch zu tun :)

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bergwerk von Vergen ist geschlossen. Die Bergleute wurden von Monstern überrascht und man entschloss sich zum Schutz der Stadt den Eingang zu versiegeln. Geralt soll das Bergwerk von den Monstern befreien.

W.png Spoiler-Hinweis: Es folgen wesentliche Details der Handlung! Zum Leser hier klicken.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Bergwerk warten bereits die Zwerge. Zoltan, Sheldon Skaggs und Yarpen Zigrin begleiten Geralt in die Stollen. Die Gruppe trifft in der gesamten Mine immer wieder auf Moderhäute und Leichenfresser. Es müssen insgesamt drei Felsspalten geschlossen werden um die Nekrophagen loszuwerden. Die Reihenfolge der einzelnen Stollen spielt für den Questerfolg keine Rolle, dennoch gibt es einen effektiven Weg (siehe "Leben im Untergrund"). Die Schlüssel, die bei den toten Zwergen gefunden werden, öffnen die Türen zu weiteren Stollen. Am Ende der Mine kämpft Geralt mit mehreren Nekrophagen, unter anderem einer Gralle. Dort ist auch die Immortelle zu finden.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Möchte man die Stollen kein zweites Mal ablaufen, empfielt es sich mindestens drei Kartätschen im Inventar zu haben um die Felsspalten sofort verschließen zu können. Man kann sich aber auch früh den Schlüssel zum Lager besorgen (ein Behälter dort beinhaltet Kartätschen).
  • Da im Bergwerk viel Beute zu machen ist, ist es sinnvoll vorher sein Inventar zu bereinigen.
  • Zur besseren Orientierung können die Brandtöpfe der Mine aktiviert werden. So erkennt man, welche Stollen man schon gesäubert hat.
  • In einem Behältnis im Lager im Süden befindet sich das Solide Schwert aus Dol Blathanna. Das Lager wird mit dem Schlüssel zum Magazin geöffnet.

Karten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überlick
Einstürzender TunnelEinstürzender TunnelLeiche mit Schlüssel zum oberen Schacht, Balins erste Karte und Balins Tagebuch ILeiche mit Schlüssel zum mittleren Schacht, Balins zweite Karte und Balins Tagebuch IILeiche mit Schlüssel zum oberen Schacht, Balins dritte Karte und Balins Tagebuch IIIZwergenimmortelle + einstürzender TunnelMap of the closed mine

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vergener arbeiteten von jeher in einem nahen Bergwerk. Doch jetzt hatten sich dort Monster breitgemacht, und die Arbeit ruhte. Groß war darum die Freude des Drosten Burdon, als der Hexer in seine Stadt kam. Burdon versprach ihm einen stattlichen Lohn, wenn es ihm gelang, mit den Biestern in den Stollen kurzen Prozess zu machen.
Geralt ging unter Tage und suchte nach dem Übel. Schnell fand er heraus, dass die Bergarbeiter zu tief gegraben hatten und in uralte Tunnel durchgebrochen waren, von Geschöpfen gegraben, die nicht für das Sonnenlicht geschaffen waren. Die Monster krochen durch die Felsspalten in die Mine. Geralt beschloss, die Spalten mit Bomben zu verschütten, die Kartätschen genannt wurden.
Die Monster waren besiegt, die Felsspalten versiegelt – Geralt konnte sich bei Cecil Burdon seinen Lohn abholen.
Vergen hatte sein Bergwerk wieder. Der überglückliche Droste bezahlte unseren Helden aus.
Die Angabe von Handlungsdetails endet hier.