Flugschlange

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flugschlange
Tw3 journal dracolizard.png
Schleimling aus The Witcher 3: Wild Hunt
Beschreibung
Klasse
Drakoniden
Vorkommen
möglicherweise im Barfelder Land;
in Redanien ausgerottet;
Toussaint (in Blood and Wine)
Taktik
attakiert mit dem kräftigen Schwanz
 
Erscheint in

Flugschlangen, auch Schleimlinge (poln. Oszluzg) genannt, sind riesige fliegende Echsen. Wegen ihrer enormen Größe und grau-grüner Farbe werden diese Flugkreaturen oft mit den grünen Drachen verwechselt. Flugschlangen sind keine Drachenart, werden jedoch trotz Magels entsprechender Körpermerkmale den Drakoniden ("Drachartigen") zugeordnet.

In den Büchern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In "Die Grenze des Möglichen (Kurzgeschichte)" erklärt Geralt von Riva gegenüber Borch Drei Dohlen, dass er keine Drachen jage, allerdings Flugschlangen (auch Flatterer und Gabelschwänze). Weiterhin weiß er zu berichten, dass die Haudegen von Cinfrid in Redanien sämtliche Flugschlangen und auch Gabelschwänze ausgerottet haben.

In The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestiarium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Bauern boten mir einst eine königliche Summe, wenn ich einen Schleimling töten würde. Der Sack voll Gold war schwer, doch ... ich lehnte ab. Was hilft einem Gold, wenn man tot ist? Ein Schleimling ist kein verdammter Gabelschwanz.
- Zator, einer der Haudegen von Crinfrid

Schleimlinge werden oft mit Wyvern und Gabelschwänzen verwechselt. Doch Obacht: Schleimlinge sind hässliche und ungemein gefährliche Monster. Es ist keine gute Idee, sie mit Wyvern zu verwechseln. Diese können einen untrainierten Mann zwar auch in Sekunden zerreißen und verschlingen, doch nur Schleimlinge können ihn davor auch noch grillen.
Schleimlinge sind sehr aggressiv und greifen sowohl am Boden als auch aus der Luft an. Sie streben an, ihrem Gegner nahe genug zu kommen, um ihn mit ihrem Feueratem versengen oder mit einem Schallstoß umwerfen zu können. Wie Wyvern setzen auch Schleimlinge ihre mit Giftstacheln bewehrten Schwänze als Keulen ein.

Schleimlinge lösen sich oft aus Kämpfen, um sich in die Lüfte zu schwingen und dann aus großer Höhe mit entsprechendem Tempo anzugreifen. Dabei speien sie meist Feuerbälle.

Man kann beobachten, wie sie diese feurigen Geschosse im Maul formen, bevor sie sie verspucken. Aus der Luft können Schleimlinge auch mit Klauen und Zähnen angreifen.
Aard und Igni tun gute Dienste, um die Kreaturen auf den Boden zu zwingen. Feuerempfindlich sind sie jedoch nicht. Es ist ratsam, das Schwert vor einer Konfrontation mit Draconidenöl zu überziehen.

zu ergänzen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In The Witcher 2: Assassins of Kings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Computerspiel The Witcher 2: Assassins of Kings wird der polnische "Oszluzg" mit dem englischen "Slyzard" bzw. dem deutschen "Schleimling" übersetzt - in den Büchern hat jedoch der für die deutschsprache Übersetzung zuständige W.png Erik Simon für "Oszluzg" die Bezeichnung "Flugschlange" verwendet und weicht daher von dem im Spiel gebräuchlichen Begriff ab.

Es gibt im Prolog, in Triss' Zelt, einen Dialog über einen gesichteten Drachen, in dem ein Schleimling erwähnt wird:

Triss: "Ein Späher schwört übrigens Stein und Bein, am Fluss einen Drachen gesehen zu haben ..."
Geralt: "Er will auf einen Vortrupp der Scoia'tael gestoßen sein, der ihm fast das Licht ausgeblasen hätte. Aber dann sei ein Drache herangeflogen, sodass die Elfen sich zu Boden warfen und den Späher türmen ließen ..."
Triss: "Ein Drache, mitten in der zivilisierten Welt? Geralt ... Außerdem jagen Hexer doch keine Drachen … oder hat sich das geändert?"
Geralt: "Nein. Und du hast Recht, hier gibt es wohl kaum echte Drachen. Vielleicht war es ein Gabelschwanz oder ein Schleimling, ein ausgewachsener Wyvern ..."
Triss: "An der Geschichte stimmt wohl nur, dass der Späher den Elfen entkommen ist."


Ein Schleimling aus einem The Witcher 2: Assassins of Kings Flashback-Video

Weiterhin sieht Geralt in der Rückblende einer wiederkehrenden Erinnerung, wie er den Hexer Letho von Guleta vor dem Angriff eines "Schleimlings" rettete:

25. Juli 1270 – der Angren-Wald.
"Kein Kraftprotz oder Riese dieser Erde, wird je den Hieb eines Schleimlingschwanzes abwehren können ..."
Letho hat es auch nicht geschafft, aber immerhin hat er überlebt.
Ich helfe ihm. Hexer sollten sich auf ihrem Weg gegenseitig unterstützen.

In dieser Rückblende hat der Schleimling zusätzlich kräftige Stacheln am Ende seines Schwanzes, mit denen er tödliche Schläge austeilen kann.
Der Ausspruch mit dem "Kraftprotz" ist ein Zitat aus der Beschreibung der Flugschlangen (poln. Oszluzg) im o.g. PnP RPG "Wiedźmin: Gra Wyobraźni".

Im PnP RPG Wiedźmin: Gra Wyobraźni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oszluzg aus dem PnP RPG Wiedźmin: Gra Wyobraźni. Zeichnung von Jarosław Musiał

Flugschlangen erscheinen im Pen-and-Paper RPG Wiedźmin: Gra Wyobraźni. Die Darstellung der Kreatur hat eine starke Ähnlichkeit mit dem prähistorischen W.png Pterosaurier.

Flugschlange - ein Monster gräulicher Farbe, einige von ihnen erreichen die Ausmaße eines Drachen. Die Haudegen von Cinfrid rotteten alle Flugschlagen Redaniens aus. Es sind Vertreter der Draconiden. Sie werden oft mit Drachen verwechselt, weil sie auch riesige Flugreptilien sind. Die Flugschlange hat einen langen Schnabel, und wenn man sie mit den Augen der Einwohner unserer heutigen Welt betrachtet, haben sie Ähnlichkeit mit einem grauen Flugsaurier. Als Versteck verwendet die Flugschlange Höhlen und Gebiete mit Bodensenken. Sie können überall auf dem Kontinent angetroffen werden. Mit den Worten von Geralt, ist kein Kraftprotz noch Riese dieser Erde in der Lage, den Schlag eines Flugschlangenschwanzes zu parieren.