Fleckenwicht

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fleckenwicht

Tw3 journal spooncollector locked.png

Tw3 journal spooncollector.png

Beschreibung
Klasse
Nekrophagen
Variationen
Wicht
Vorkommen
Ruinen des Trastamara-Anwesens in Toussaint
Anfälligkeit
Nekrophagenöl
Igni
Yrden
Beute (loot)
Wicht-Ohr
Wicht-Haar
Großes grünes Mutagen
Großer Triglav-Runenstein
Monsterblut
Monsterknochen
Monsterhirn
Monsterklaue
Monsteressenz
Monsterherz
Monsterleber
Monsterspeichel
Monstermagen
Monsterzunge

Der Fleckenwicht ist eine Kreatur in der Erweiterung Blood and Wine des Computerspiels The Witcher 3: Wild Hunt.

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestiariumeintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beste Verteidigung gegen Fleckenwichte besteht in Ruhe und Stille.
- Abhandlungsfragment über Fleckenwichte von Roderick Giligan
Fleckenwichte sind eine von Hexern praktisch ausgerottete Unterform der Wichte. Sie sind größer als ihre fleckenlosen Verwandten und verdanken ihren Namen den zahllosen Flecken und Absonderungen ihrer Haut. Fleckenwichte leben meist auf alten Friedhöfen und fernab in der Wildnis. Es kommt jedoch auch vor, dass sie in verlassenen menschlichen Behausungen unterkriechen. Ihre größte Leidenschaft besteht darin, sich aus ihren eigenen Absonderungen eine Suppe zu kochen.
Wenn man sie nicht stört, sind sie nicht sehr aggressiv. Fühlen sie sich allerdings bedroht, können sie sehr gefährlich werden. Bei tiefen Temperaturen fallen sie in eine Art Winterstarre. Manche sagen, Hexer hätten eine todsichere Art gefunden, Fleckenwichte zu überwältigen. Sie soll etwas mit dem klugen Einsatz des Yrden-Zeichens zu tun haben ... aber vielleicht ist das auch nur Hexergarn.
Wenn einerseits Hexer behaupten, eine bestimmte Monsterspezies ausgerottet zu haben, andererseits aber behauptet wird, einzelne Vertreter dieser Spezies seien bei guter Gesundheit gesichtet worden, hat man es vermutlich mit einem Fluch zu tun. Im Falle des Fleckenwichts auf dem Trastamara-Anwesen traf diese Faustregel jedenfalls zu. Wie sich herausstellte, war der Fleckenwicht nämlich eine Frau, die vor vielen, vielen Jahren durch einen Fluch in ein Monster verwandelt worden war. Ein Bettler hatte den Fluch gewirkt, nachdem die Frau ihm Nahrung und Obdach verweigert hatte.