Für Kaiser und Vaterland

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für Kaiser und Vaterland: Der ruhmreiche Kampfesweg der VII. Daerlanischen Brigade - so der vollständige Titel - ist eine Abhandlung über die militärischen Operationen der Siebten Daeran Brigade des Nilfgaard Imperiums über die Invasionen in Brugge und Sodden. Das Werk wurde von Elan Trahe verfasst, Kommandant der Siebten Daerlan Brigade.


Inhalt:

Die Operation 'Centaurus' wurde von der Brigade als Detachment der IV. Reiterarmee in Angriff genommen. Wir erhielten Verstärkung in Gestalt von drei Rotten Verdener leichter Kavallerie, die ich der Kampftruppe Vreemde zuteilte. Aus dem Rest der Brigade bildete ich nach dem Vorbild des Feldzuges in Aedirn die Kampfgruppen Sievers und Morteisen, jede aus vier Schwadronen bestehend.

Aus dem Konzentrierungsraum bei Drieschot brachen wir in der Nacht vom vierten zum fünften August auf. Der Befehl für die Gruppen lautete: die Linie Vidort-Carcano-Armeria erreichen, die Übergänge über die Ina in unsere Gewalt bringen, angetroffene feindliche Einheiten vernichten, aber Punkte größeren Widerstands umgehen. Durch das Legen von Bränden, insbesondere nachts, den Divisionen der IV. Armee den Weg erhellen, unter der Zivilbevölkerung Panik stiften und dafür sorgen, dass sämtliche Kommunikationsarterien im Hinterland des Feindes mit Flüchtlingen verstopft sind. Durch scheinbare Umzingelung Einheiten des Gegners zum Rückzug in die tatsächlichen Kessel drängen. Ausgewählte Gruppen der Zivilbevölkerung liquidieren und damit Entsetzen auslösen, die Panik verstärken und die Moral des Gegners brechen.

Die oben genannten Aufgaben wurden von der Brigade mit großem soldatischen Einsatz erfüllt.


Dieser Auszug aus seinem Werk wird im Roman "Feuertaufe" ("Chrzest ognia") zum fünften Kapitel zitiert.