Ertrunkener

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Man sagt, was immer erhängt wird, sollte nicht ertrinken. Aber unglücklicherweise werden die Leichen Erhängter des öfteren im See entsorgt. Die Schwere Ihrer Taten verurteilt sie, als Ertrunkene zurückzukehren. Ertrunkene zählen zu den Sumpfkreaturen ebenso wie ihre Artverwandten, die ertrunkenen Toten.

The Witcher 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ertrunkener
Bestiary Drowner full.png
Beschreibung
Vorkommen

Immunität
Immun gegen Bluten, Blenden und Gift. Ertrunkene sind furchtlos und lassen sich kaum durch Lähmen Effekte sowie Axii bezwingen.
Anfälligkeit
Empfindlich gegenüber Silber und Niederschlag-Effekte. Schneller Kampfstil mit dem Silberschwert gegen einzelne Ertrunkene und der Gruppen-Kampfstil gegen mehrere Kreaturen. Ertrunkene sind Nekrophagen und daher empfindlich gegenüber Nekrophagenöl
Taktik
Ertrunkene treten überwiegend in Gruppen auf, um den Vorteil der zahlenmäßigen Überlegenheit auszunutzen.
Handwerk/
Alchemie
Leichengift
Ginatz-Säure
Gehirn

Journaleintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ertrunkene sind Schurken, deren böses Leben im Wasser ein Ende fand. Sie sind lebendig ertrunken oder wurden nach ihrem Tod in tiefes Wasser geworfen, wo sie sich in rachsüchtige Kreaturen verwandeln, die den Bewohnern von Küstensiedlungen auflauern.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monsterbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwickler CD Projekt RED über den Ertrunkenen im Monsterbuch, das einigen Verkaufsversionen (Polen, Tschechien, Ungarn) vom Computerspiel The Witcher beigefügt war:
Der Ertrunkene ist eines der am häufigsten anzutreffenden Kreaturen im Spiel und zu Anfang ein ernstzunehmender Gegner. Im weiteren Verlauf des Spiels dient er jedoch mehr als "Kanonenfutter" für Geralts spektakulären Darbietungen als Meister des Schwertes. Regelmäßig vorkommende Kreaturen erfordern mehr Aufmerksamkeit im Detail bei der Erstellung. Daher überrascht es niemanden, dass wir viel Zeit aufwandten mit Feinarbeiten für die endgültige Version des Ertrunkenen. Der Ertrunkene war wahrscheinlich das Modell, das am meisten geändert wurde.
Dünn und buckelig, mit einem großen Kopf, einem leicht vorstehenden Bauch und eingefallener Brust – der Ertrunkene ist eine Kreatur, die zum Teil abschreckend ist und zum Teil grotesk wirkt. Die Augen sind rund und fischähnlich, was ihnen einen ziemlich dummen Gesichtsausdruck verleiht. Die Kreatur hat breite Hände mit Schwimmhäuten zwischen den Fingern und eine Schwimmflosse. Die Hautfarbe verrät viel über das natürliche Element, in dem die Kreatur lebt – ein Unterwassergeschöpf, das an Land eher unbeholfen ist und daher nur selten ans trockene Ufer kommt – es sei denn, der Ertrunkene ist hungrig und ein ahnungsloser Reisender hält sich gerade in der Nähe auf.

The Witcher 2: Assassins of Kings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ertrunkener
Tw2 journal drowner.png
Beschreibung
Variationen
Ertrunkene Tote
Vorkommen
Nassräume
Immunität
Gift
Bluten
Anfälligkeit
Silberschwerter
Igni
Niederschlag
Fallen
Taktik
Sie greifen in Gruppen an
Handwerk/
Alchemie
Ertrunkenenhirn
Wasseressenz
Amethyststaub
Pechdraht
Tuch
Sonstiges
Ertrunkenentrophäe
Orens

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es kommt vor, dass ein ertrunkener Mensch als Monster wiederkehrt, um die Lebenden zu plagen. Der Untote zieht seine Opfer unter Wasser, reißt sie beim Ertrinken mit scharfen Krallen in Stücke und verspeist sie wie Geschnetzeltes. Solche Kreaturen nennt man Ertrunkene. Besonders häufig findet man sie am Pontar, der sie dank Schiffsverkehr und Besiedelung der Ufer mit Nahrung versorgt.
"Reißt ein Monster nichts allein, wird's vielleicht was im Verein". Die Ertrunkenen gehören nicht zu den stärksten Monstern, darum jagen sie in Rudeln. An Land sind sie erstaunlich schnell, stellen aber eher für Angler und Waschfrauen eine Gefahr dar. Einen Hexer besiegen sie allenfalls, wenn er betrunken oder verliebt ist. Gelegentlich stößt man auf ein etwas größeres Exemplar namens Ertrunkener Toter. Dieser kann eine ganze Bande der mickrigeren Ertrunkenen befehligen, darum erledigt man ihn am besten zuerst.
Wenn Ertrunkene reden könnten, wären Geralts Heldentaten in Wyzima ihr Dauerthema. Aber Ertrunkene sind der Sprache nicht mächtig und obendrein dumm wie drei Meter Feldweg. Ein Glück. Der schnelle Kampfstil ist das Mittel der Wahl: Flinkes Schwert, flinke Beinarbeit. Ganz einfach.
Ertrunkene sind gegen Gifte immun, schließlich sind sie schon tot. Erhöhter Blutverlust macht ihnen auch nichts aus. Alle sonstigen Mittel, die dem Hexer zur Verfügung stehen, sind jedoch überaus wirksam. Man kann Ertrunkene mit Feuer bekämpfen oder sie in Fallen fangen, und vor allem kann man mit dem Schwert auf sie eindreschen, dass ihnen der Schlamm aus den Ohren spritzt.

The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ertrunkener
Tw3 journal drowner.png
Beschreibung
Klasse
Nekrophagen
Variationen
Ertrunkene Tote
Moddernixer
Wassermänner
Vorkommen
Gewässer
Anfälligkeit
Silberschwerter
Igni
Nekrophagenöl
Taktik
Sie greifen in Gruppen an
Beute (loot)
Ertrunkenenhirn
Monsterherz
Monsterhaar

Bestiariumeintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Ufer muss man stil sein. Erstens, um die Fische nicht zu verscheuchen. Zweitens, um keine Ertrunkenen anzulocken.
- Yanneck von Blaviken, Fischer
Ein Ertrunkener sieht aus wie eine Leiche vom Grunde eines Sees. Er ist von kränklich blauer oder grüner Farbe, sondert aus jeder Pore Schleim ab und verbreitet üblen Verwesungsgestank. Daher wird weiterhin angenommen, dass Ertrunkene ebenso wie ihre gefährlichen Verwandten - die Wassermänner, Moddernixer und ertrunkenen Toten - aus den Leichen von Leuten entstehen, welche in flachem Wasser ertrunken sind: verirrte Reisende, die in die Sümpfe geraten, Kinder, die zu weit hinausgeschwommen sind, oder - im Falle von Wassermännern - betrunkene Bauern, die von den schmalen Sumpfstegen gefallen sind.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]