Emhyr Var Emreis: Eine Biografie

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emhyr Var Emreis: Eine Biografie
Tw3 book blue.png
Enthält Zusatzinformationen
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Buch
Quelle
Truhe im Wrack des "Fliegenden Hirschs"
Inventarpreis
10 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

Fundort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kindheit und frühes Erwachsenenalter
Obwohl der Thron Nilfgaards ihm nach Geburtsrecht zustand, sollte es viele Jahre dauern, bis Emhyr var Emreis darauf sitzen würde. Als er dreizehn Jahre alt war, kam es in der Hauptstadt des Kaiserreichs zu einem Aufstand. Emhyrs Vater Fergus var Emreis wurde gestürzt, und ein Usurpator griff an seiner Statt nach der Macht. Fergus var Emreis weigerte sich, den Putsch abzusegnen, worauf der Usurpator versuchte, ihn dadurch zu brechen, dass er seinen Sohn und Erben Emhyr von Magiern foltern ließ. Doch der Plan ging nicht auf. Der Thronräuber war gezwungen, Fergus zu töten. Emhyr entkam und fand mutmaßlich außerhalb des Kaiserreichs Zuflucht.
Für die Zeit des Exils und der Wanderschaft des Kaisers sind keine zuverlässigen Berichte verfügbar. Einige behaupten, er sei zu einem fahrenden Ritter gestoßen und habe diesem als Knappe gedient. Das ist möglich, auch wenn die angebliche Schwäche des exzentrischen Ritters, Windmühlen anzugreifen, sicherlich der Fantasie entspringt. Einige wenig zuverlässige Berichte sprechen von einer Verbindung zwischen Emhyr und dem sagenhaften Igel vom Erlenwald, der König Roegner von Cintra das Leben rettete. Dies ist jedoch unwahrscheinlich, da allgemein bekannt ist, dass der Hexer Geralt von Riva den Fluch aufhob, der auf dem Igel lastete, und dieser sich als ein Prinz namens Duny entpuppte. Später heiratete Duny Pavetta, die Enkelin König Roegners, und starb schließlich an ihrer Seite bei einem tragischen Schiffsunglück.
Gesichert ist, dass Emhyr zu dieser Zeit großer Tragik im Königreich Cintra wieder im Kaiserreich erschien, den Usurpator durch eine Rebellion stürzte und von seinem Geburtsrecht Gebrauch machte. Kurz darauf führte er die kaiserlichen Armeen gegen Cintra und eroberte es erfolgreich. Dies war der Auftakt zu jener entschlossenen militärischen Expansion, die für seine weitere Herrschaft kennzeichnend sein sollte.