Die Nordling-Konflikte, Band I

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Nordling-Konflikte, Band I
Tw3 book purple.png
Beschreibt die Kriege zwischen Nilfgaard und den Nördlichen Königreichen aus nilfgaardischer Sicht.
Beschreibung
Inventar/Slot
Bücher
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Buch
Quelle
Existiert vermutlich nicht im Spiel.
Inventarpreis
10 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verantwortung für den Ausbruch des Ersten Krieges (1263-1264) liegt einzig und alleine bei den Spezialverbänden Temeriens. Abgefangene Schriftstücke weisen eindeutig darauf hin, dass Temerien die Annexion von Cintra plante, was zu einer unverhältnismäßigen Verschiebung der Kräfte geführt hätte, und dies konnte das Kaiserreich nicht zulassen. Das Kaiserreich musste seine Truppen nach Cintra bewegen und dort für Ordnung sorgen, um die zerstörerischen Handlungen der Temerier zu beenden und den Frieden zu wahren. Unglücklicherweise entschloss sich der Norden - stur und kurzsichtig wie immer - für einen bewaffneten Konflikt statt für einen angemessenen Kompromiss.

Während dieses Konflikts verübten die nördlichen Truppen unverzeihliche Gräueltaten, die in der Schlacht von Marnadal und anschließend im Massaker von Cintra gerächt wurden. Unsere Kaiserliche Majestät, Emhyr var Emreis, drückte in einem Brief an den Hof von Cintra sein Mitgefühl aus und seine Hoffnung, dass sich solche Schrecken nie mehr wiederholen würden.

Nachdem Cintra erobert worden war, betrachteten die nilfgaardischen Truppen die Situation im Norden als stabilisiert, doch der Norden kämpfte weiter, was zum Kampf in der Nähe von Sodden führte. Die Propaganda der Nordlinge beschreibt diesen Kampf als Wendepunkt des Krieges, aber in Wahrheit hatte er keinerlei politische Bedeutung. Kurz darauf wurde eine Waffenruhe unterzeichnet und Cintra wurde für immer ein Vasallenreich des Kaiserreichs Nilfgaard.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]