Der Drache von Fyresdal

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Drache von Fyresdal
Tw3 journal thedragonoffyresdal.png
Beschreibung
Klasse
Draconide
Boss
Ja
Variationen
Gabelschwanz
Vorkommen
Abandoned siege tower outside Fyresdal
Anfälligkeit
Goldener Pirol
Kartätsche
Draconidenöl
Aard
Beute (loot)
Gabelschwanzmutagen
Gabelschwanzhaut
Gabelschwanztrophäe
Tänzerin
Monsterknochen

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestiarium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er hat Schuppen, Flügel, Klauen ... Ein Drache ist ein Drache! Langes Diskutieren bringt nichts. Töte ihn!
- Vagn, Dorfältester von Fyresdal
Nur wenige wissen, wie Drachen wirklich aussehen. Wer nahe genug an einen rangekommen ist, hat selten überlebt, um seine Eindrücke zu schildern. Daher werden häufig andere Monster mit Drachen verwechselt - auch in Fyresdal, wo sich der "Drache", der dort Verwüstung anrichtete, als Gabelschwanz erwies.

Der Irrtum bedeutete freilich keine Entwarnung. Der Gabelschwanz, der Fyresdal zusetzte, war ein besonders bösartiges Exemplar mit schier unerschöpflichen Giftvorräten. Ihm entgegenzutreten, ohne zuvor einen regenerativen Trank oder ein Gegengift zu konsumieren, war glatter Selbstmord.
Im Kampf gegen den Gabelschwanz stellte Geralt nicht nur seine meisterliche Schwertführung unter Beweis, sondern auch die Nützlichkeit von Schafen. Mit einem mutigen kleinen Schaf des Dorfältesten lockte er das Monster in die Falle und erschlug es.