Codringher und Fenn

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rechtskonsultation und -beistand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Codringher und Fenn nennt sich eine renommierte Anwaltskanzlei in Dorian der Rechtsgelehrten Codringher und Fenn. Eine weitere Spezialität der beiden sind deren professionelle Detektiv- und Recherchearbeiten. Die Dienstleistungen von Codringher und Fenn bewegen sich nicht immer im Rahmen der Legalität, sind aber in jedem Fall erfolgreich für den Kunden. Die Honorare der Kanzlei sind entsprechend hoch. In ihrer Blütezeit nahmen Leute aus ganz Temerien die Dienste der Rechtskonsultation- und Beistands sowie der Detektei in Anspruch.

Geralt nahm die Dienste der Kanzlei in Anspruch, um herauszufinden, wer Rience ist und für wen er arbeitete. Ebenso wollte er wissen, wer ein Interesse an Ciri hat. Die Recherchen der Juristen waren erfolgreich, nur hatten sie leider keine Möglichkeit mehr, Geralt ihre Ergebnisse mitzuteilen. Beide Männer wurden in ihrer Kanzlei ermordet und die Kanzlei niedergebrannt. Die Täter Schirrú, Nazarian und Hirskorn entwendeten Dokumenten und überbrachten sie Rience.

Kanzlei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschäftsräume von Codringher und Fenn sind schwer zu finden. Über einige Umwege durch den Hinterhof und Korridoren gelangt der Besucher endlich an die solide Mahagonitür der Kanzlei.

Selbstverteidigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tür ist mit einer tödlichen Mechanik gesichert. Sollte sich jemand Unbefugtes am Schloss zu schaffen machen, wird der Mechanismus ausgelöst. Zwanzig Zoll lange Stahlnadeln schießen aus den Beschlägen der Tür hervor und durchbohren den mutmaßlichen Einbrecher. In der Tür muss sich außerdem eine magische Vorrichtung befinden, die Besucher identifiziert. Geralt ist ein guter Bekannter von Codringher und Fenn. Er kennt die Sicherheitsmaßnahmen der Tür.
Später ließ Codringher die mechanische Sicherheitsvorkehrung entfernen, da sie defekt war. Obwohl sie deaktiviert war, hatte sie einen harmlosen Hausierer aufgespießt.

Arbeitszimmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem abgelegenen Bereich der Geschäftsräume gibt es ein größeres Zimmer, das nahezu überfüllt ist mit Büchern, Schriften und Dokumenten aller Art. Der Informationswert dieser Sammlung kann mit der Universitätsbibliothek von Oxenfurt konkurrieren. In dem Zimmer sind außerdem diverse Schreibutensilien und Dechiffriergeräte untergebracht sowie Gerätschaften wie sie auch Fälscher verwenden, bzw. Zubehör, mit denen sich gefälschte Dokumente enttarnen lassen.

Die Kanzlei Codringher und Fenn ist ein Handlungsort in den Romanen "Die Zeit der Verachtung" ("Czas pogardy"), "Feuertaufe" (Chrzest ognia") und "Der Schwalbenturm" ("Wieża Jaskółki").

PC Spiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im The Witcher 1 wird die Kanzlei Codringher und Fenn erwähnt. Der Detektiv Raimund Maarloeve hatte einst für Codringher und Fenn gearbeitet.


Glossareintrag im Journal:

Glossary Codringher und Fenn

Wenn jemand Schwierigkeiten, Ärger oder Probleme hatte, ging er zu Codringher und Fenn. Und schon erhielt dieser Jemand den Beweis für Unehrlichkeit und Unterschlagung eines Geschäftspartners. Oder bekam ohne Sicherheiten einen Bankkredit. Oder war in einer langen Liste von Gläubigern der Einzige, der seine Schulden von der bankrotten Firma zurückbekam. Der Sohn wurde aus dem Kerker entlassen und von allen Anklagepunkten freigesprochen, die auf Indizien oder deren Fehlern basierten, denn falls Beweise existierten, verschwanden sie auf geheimnisvolle Weise und Zeugen widerriefen ihre früheren Aussagen. Der Liebhaber einer Ehefrau oder Galan der Tochter erlitt komplizierte Knochenbrüche in drei Gliedmaßen, darunter mindestens einer der oberen: natürlich als Folge eines bedauerlichen Unfalls. Ein Feind, der einen Groll hegte oder ein besonders lästiges Individuum war bald kein Ärgernis mehr – er verschwand meist einfach.