Caed Dhu

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Caed Dhu ist ein Druidenzirkel und eine Bezeichnung der alten Sprache. Der Name bedeutet so viel wie schwarzer Wald oder schwarzer Hain. Caed Dhu liegt in Angren östlich des Flusses Ina, an der nördlichen Seite der Jaruga, zwischen Scala und Riedbrune.

In den Büchern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Roman "Feuertaufe" ("Chrzest ognia") macht sich Geralt aufgrund eines Vorschlags von Regis auf den Weg nach Cead Dhu, um dort von den Druiden etwas über den Aufenthalt von Ciri zu erfahren.
Im Roman "Der Schwalbenturm" ("Wieża Jaskółki") lebten die Druiden in Caed Dhu. Später flohen sie dann auf den Nordfall.

In The Witcher: Im Glashaus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irgendwo im Schwarzen Wald steht eine Villa mit kunstvollen Mosaiken, das sogenannte Glashaus. In seiner nächsten Umgebung leben ein Leshen sowie eine Grabhexe, die es Wandernden und Reisenden schier unmöglich machen, die Region zu betreten bzw. wieder zu verlassen.
Der Hexer Geralt trifft am Rande des Caed Dhu auf den Jäger Jakob Ornstine, mit dem er sich gemeinsam auf den Weg durch den Wald machen will, nichts ahnend, welche Gefahren dort lauern.

In The Witcher 3: Blood and Wine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut "Die dunkle Wildnis von Caed Myrkvid" mussten Druiden aus Caed Dhu im Jahr 1267 in den Wald Caed Myrkvid in Toussaint fliehen, da Caed Dhu umkämpft wurde. Dieses Ereignis lässt sich auch in Gwent-Wiki Thronebreaker im vierten Kapitel sehen, wenn der Spieler sich entscheidet die Druiden in Angren zu retten.