CD Projekts The Witcher franchise

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
CD Projekt RED-Logo

CD Projekts The Witcher franchise ist eine Serie von Spielen und Comics, erschaffen mit oder auf Basis einer Lizenz von CD Projekt RED, den Machern der Computerspiele The Witcher und The Witcher 2: Assassins of Kings. Im Gegensatz zu anderen, vorangegangenen Adaptionen von Andrzej Sapkowskis Werken, sind die Produkte aus CD Projekts The Witcher-franchise - neben ihrer starken Anlehnung an Sapkowskis Büchern - in eine gemeinsame Geschichte gebettet und graphisch untereinander konsistent.

The Witcher (Computerspiel)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher ist ein RPG, das basierend auf der Hexer-Saga von Andrzej Sapkowski 2007 durch CD Projekt entwickelt und erstmals am 26. Oktober in Europa veröffentlicht wurde. Und obwohl es das erste Computerspiel von CD Projekt war, erhielt es sehr gute Bewertungen, sowohl in Europa als auch den USA.

Die Geschichte im PC-Spiel setzt 5 Jahre nach den Geschehnissen aus dem letzten Hexer-Roman "Die Dame vom See" an.

Gestrichene Add-ons[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher: Scars of Betrayal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher: Scars of Betrayal ist ein gestrichenes Add-on für The Witcher. Es wurde auch 2008 von den Ossian Studios entwickelt, wurde aber nie publiziert.

The Witcher: Outcast[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher: Outcast war ein geplantes Add-on für The Witcher, das durch roXidy in Entwicklung stand, jedoch gestrichen wurde.

The Witcher: Rise of the White Wolf (Konsolenspiel)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher: Rise of the White Wolf (polnisch: Wiedźmin: Powrót Białego Wilka) war ein für die Xbox 360 und Playstation 3 von CD Projekt RED angekündigtes Rollenspiel, das nicht vor 2011 bzw. 2012 erscheinen sollte.

Es sollte die gleiche Story wie in The Witcher enthalten, welche auf der Geralt-Saga des polnischen Autors Andrzej Sapkowski fußte, mit einer neuen Engine, erstellt in Zusammenarbeit mit Widescreen Games, sowie einem neuen Action-basierenden Kampfsystem.

Diese Umsetzung ist jedoch bis auf Weiteres eingefroren. (Stand Nov. 2012)

The Witcher – Crimson Trail (Handy-Game)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher - Crimson Trail (polnisch: Wiedźmin: Krwawy Szlak), auch bekannt als The Witcher Mobile, ist ein Aktionspiel für Mobiltelefone, entwickelt von der Firma Breakpoint unter der Lizenz von CD Projekt.

Es handelt von Geralt in seiner Jugend als vielversprechender junger Student, der gerade seine Ausbildung zum Elite-Monsterjäger beendet hat, um ein wahrer Hexer zu werden.

The Witcher: Versus (Browser-Game)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher: Versus ist ein 2008 erschienenes, W.png Flash-basiertes Multiplayer Kampf-Spiel, entwickelt für CD Projekt RED durch one2tribe.

Im dem Game wählt der Spieler einen Charakter aus einer von drei Klassen und fordert andere zu tödlichen Kämpfen heraus. Die drei Chraktergruppen sind: Witcher (Hexer), Sorceress (Zauberin) und Frightener (Furchtbringer).

The Witcher 2: Assassins of Kings (Computerspiel)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher 2: Assassins of Kings ist ein Computer-RPG, das auf der Geralt-Saga von Andrzej Sapkowski basiert. Es wurde von CD Projekt RED entwickelt und erschien am 17. Mai 2011 in Europa und Nordamerika.

Die Handlung des Computerspiels beginnt einige Monate nach dem ersten Teil.

The Witcher 3: Wild Hunt (Computerspiel)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher 3: Wild Hunt stellt das Ende der RPG-Trilogie von CD Projekt RED um den Hexer Geralt dar. Es erschien am 15. Mai 2015 zeitgleich auf drei verschiedenen Plattformen: PC, XBox One und Playstation 4.

Die Handlung des Computerspiels beginnt einige Monate nach dem zweiten Teil.

Kartenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Kartenspiele basieren auf CD Projekt's The Witcher Computerspiel, gestaltet durch Kuźnia Gier. Das eine, Wiedźmin: Przygodowa Gra Karciana (The Witcher: Abenteuer-Kartenspiel), wurde von Kuźnia Gier veröffentlicht und wurde/wird in polnischen Game Shops verkauft; das andere, The Witcher: Das Kartenspiel (Wiedźmin: Promocyjna Gra Karciana) ist ein einfacheres Spiel, welches in einigen Ländern der Collector's Edition beilag. Es existiert auch in komplett deutscher Sprache, wurde jedoch nicht über die CE verteilt.

Comics[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2008 gab es bei CD Projekt Pläne, eine neue Comic-Reihe ins Leben zu rufen, die auf den wichtigsten Kurzgeschichten von Sapkowski basieren sollte: Eine Frage des Preises (Kwestia ceny), Das Schwert der Vorsehung (Miecz przeznaczenia) sowie Etwas mehr (Coś więcej). Auch die fünf Romanvorlagen der Geralt-Saga sollten mit einfließen. Während der Plan war, die Comics wieder von Maciej Parowski schreiben zu lassen (der auch die alten Geralt-Comis in den frühen 1990-ern verfasst hatte), geht die graphische Konsistenz nach CD Projekt's franchise, sollten sich also von den alten Comics maßgeblich unterscheiden.
Dieses Unterfangen wurde jedoch abgesagt und erst später neu aufgenommen, unter einer anderen Autorenschaft.

- Racja stanu (2011)
2011 wurde ein neues, ursprünglich zweiteiliges Comicbuch veröffentlicht, das in keinem Zusammenhang mit der alten Comic-Reihe steht, jedoch Bezüge zu Sapkowskis Geralt-Saga aufweist. "Racja stanu" (dt. Staatsräson) verfügt über eine eigene Story und ist graphisch am CD-Projekt-Franchise ausgerichtet (d.h. The Witcher 2: Assassins of Kings).
- The Witcher (2014 f.)
Am 11. Oktober 2013 wurde von CDPR eine neue Comic-Reihe angekündigt, die von Dark Horse Comics herausgegeben wird. Das erste Heft erschien am 19. März 2014, die Mini-Reihe wird aktuell weiter fortgesetzt. Auch diese Reihe ist an Sapkowskis Geralt-Saga angelehnt und wird das Erscheinungsbild des CD Projekt franchise aufweisen, sprich der dort gezeichnete Protagonist Geralt von Riva trägt das Gesicht aus The Witcher 3: Wild Hunt.
- Rachunek sumienia (2015)
"Rachunek sumienia" (dt. Gewissensfragen) erschien zusammen mit dem letzten Teil der The Witcher-Trilogie, allerdings nicht in gedruckter Form, sondern nur als digitale Ausgabe. Es handelt sich - wie auch bei "Racja stanu" - um einen weiteren, von der Geralt-Saga unabhängigen Comic-Titel. Inhaltlich stellt er eine gewisse Überleitung zwischen The Witcher 2: Assassins of Kings und The Witcher 3: Wild Hunt dar und erläutert den Verbleib bestimmter Charaktere.

Puzzle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2013 wurden Puzzlespiele mit vier verschiedenen The Witcher 2: Assassins of Kings-Motiven veröffentlicht. Diese werden im CDP-Online-Shop und in einigen wenigen Spieleläden in Polen vermarktet.

Auf der gamescom 2013 gab es auf dem Stand von CD Projekt RED eine Sonderedition mit einem Geralt-Motiv aus The Witcher 3: Wild Hunt, die u.a. von den Entwicklern signiert an Preisträger diverser Wettbewerbe verschenkt wurde.

In 2015 erschien eine neue Edition mit Motiven aus The Witcher 3: Wild Hunt.

The Witcher Battle Arena[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch an einem MOBA hat sich CD Projekt zusammen mit Fuero Games versucht. Es ging am 22. Januar 2015 online, wurde jedoch am 31. Dezember desselben Jahres bereits wieder eingestellt. Noch installierte Spielstände sind weiterhin spielbar, allerdings nur noch offline.

The Witcher: Abenteuerspiel (Brettspiel)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Brettspiel erschien 2015 beim Heidelbeer-Verlag. Erstmals wurde es auf der gamescom 2013 in Köln gezeigt.

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RPG-Trilogie "The Witcher"
Comic-Adaptionen
Sonstiges