Burg Dun Tynne

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liste aller Stubs-Artikel Ausbau erforderlich.

Dieser Artikel enthält nur wenige Informationen zu diesem Thema. Du kannst das Hexer Wiki unterstützen, indem du ihn weiter ausbaust.


Burg Dun Tynne
Kein Bild vorhanden.
Beschreibung
Erweiterung
Blood and Wine
Art
Burg
Lage
Dun Tynne
Region
Toussaint
Besonderheiten
Schnellreisen

Die Burg Dun Tynne war ein altertümliches Schloss im Blessure-Tal, zwischen Fuchstal und Pomerol.

Nach Alcides Fierabras diente die Burg[1] damals als Sitz des Herren Waltharius de Burly, der seine untreue Ehefrau, ihren Liebhaber, ihre Mutter, ihre Schwester und ihren Bruder ermordete, sich danach hinsetzte und aus unerklärlichen Gründen weinte.

Kartenbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um diese Burg rankt sich die düstere Legende von Waltharius de Burly, dem strahlenden Ritter, der Hiltgunt freite, die schöne Prinzessin aus Nazair. Waltharius brach zu einer langen Mission auf, und als er zurückkehrte, fand er seine Frau in fleischlicher Vereinigung mit einem anderen vor. Er geriet in solche Wut, dass er beide erschlug. Die Moral von der Geschicht': Aus Nazair kommt Gutes nicht, und ist dir deine Frau nicht schnurz, halt die Reisen lieber kurz.

Notizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In der originalen polnischen Version bezeichnet Alcides Fierabras Dun Tynne als "burg" - das allgemeine germanische Wort für "Schloss", "Festung" oder "befestigte Stadt". Da Andrzej Sapkowski die Benutzung typischer polnischer Ausdrücke wie "zamek" oder "gród" bevorzugt, könnte "burg" im Original ein regional bezogenes Wort sein, das nur in bestimmten Dialekten vorkommt.