Tschort

Aus Hexer Wiki
(Weitergeleitet von Bumbakwetsch)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Tschort
Tw3 journal chort.png
Beschreibung
Klasse
Relikte
Variationen
Brüllaffe; Bies (Unhold), Morvudd; Bumbakwetsch
Vorkommen
alte, dichte Wälder
Anfälligkeit
Teufelsbovist, Reliktöl
Taktik
Rammattacke, Nahkampfstärke

Der Tschort, die kleinere Abart des Bies in The Witcher 3: Wild Hunt, ist trotz seiner geringeren Größe kein zu unterschätzender Gegner.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dorf Lindental in Velen hängt am örtlichen Anschlagbrett ein Auftrag, vom Jäger des Dorfes geschrieben. Er bietet eine Belohnung für das Erlegen einer Bestie. Durch lesen dieses Auftrags erscheint eine neue Quest mit dem Namen "Mysteriöse Spuren". Die Verfolgung dieser Quest führt Geralt zu der Höhle eines Tschorts, in der ein toter Bies liegt. Der Tschort taucht erst nach dem Einsatz eines "Tschort-Köders" auf, der sich aus den Überresten des toten Bies herstellen lässt. Die Quest endet mit dem Tod des Tschorts im Kampf gegen den Hexer und der Einforderung der Belohnung.

Bestiarium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tschorts sind kleiner als Bies, das stimmt. Aber sie sind immer noch groß genug, um zu töten.
- Agnes Diestel, Kräuterfrau aus dem Schwarzen Wald
Tschorts sind die etwas kleinere Ausgabe der Bies oder Bumbakwetsch. Sollte ein Hexer davon ausgehen, dass sie aufgrund ihrer zierlichen Statur keine Gefahr darstellen, begeht er einen schwerwiegenden Fehler - was seine Karriere unter Umständen sofort beenden könnte. Diese Bewohner dunkler und alter Wälder gehören zu den gefährlichsten Monstern, die den Menschen bekannt sind.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bibliothek[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mit dem The Witcher 3 Patch 1.05 wurde unter anderem ein Geld-Exploit unterbunden, der mit dem Töten von Kühen und Verkauf von derem gelootetem Fell zusammenhing: Wenn anschließend in der Nähe der Kuhweide meditiert wird, damit die Kühe wieder spawnen, erscheint seit dem Patch ein riesiger Tschort, der nicht einfach zu besiegen ist.