Bruderschar

Aus Hexer-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bruderschar besteht aus ehemaligen Kriegsveteranen des ersten Nilfgaard-Krieges. Sie haben in einer Einheit gedient und seither immer alles gemeinsam unternommen und bewältigt. Sie haben an der Schlacht am Sodden Berg teilgenommen und sind stolz darauf, den "Schwarzharden" eine Niederlage beigebracht zu haben. Gunn Hargis jedoch glaubt, dass innerhalb von zehn Jahren die Schwarzharden die Jaruga überqueren und ihnen noch härtere Kämpfe liefern.

Die Veteranen haben die Armee verlassen, weil irgendwann ihr Maß voll war, all die Schrecken zu ertragen, die der Krieg für sie bereithält. Sie kehrten den Kämpfen und Plünderungen den Rücken zu und entschieden sich, irgendwo ein friedliches und ehrliches Leben zu führen. Es war Zufall, dass sie sich in Wyzima niedergelassen hatten. Die anderen Orte, die sie zur Auswahl hatten, waren Oxenfurt, Maribor und Cintra. Beim simplen Hölzchenziehen fiel die Wahl auf Wyzima.

Niemand in der Bruderschaft kann Reißer ausstehen. Es ärgert sie, dass er meint, er herrsche über den Tempelbezirk. Sie haben nichts dagegen, wenn er gedemütigt wird. Sie besitzen einen Schatz, den sie Geralt anvertrauen würden, wenn er ihr Vertrauen gewinnt. Geralt muss alle vier auf deren Spezialgebiet besiegen.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]