Brigida Papebrock

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brigida Papebrock

Brigida Papebrock war Kammerfrau am Temerischen Hof von König Foltest und eine Informantin von Vernon Roche.

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Text zu dieser Quest aus dem changelog der Enhanced Edition:
Brigida Papebrock, eine Kammerfrau von König Foltests Hof, wurde von Vernon Roche rekrutiert. Ihre Aufgabe bestand darin, die beiden mächtigsten Edelmänner Temeriens zu verführen und die Kinder des gemeuchelten Monarchen im Auge zu behalten. So erfuhr sie das Geheimnis um Bussys Tod, wurde zur unbequemen Zeugin und damit zur Gejagten. Wer hatte Bussy loswerden wollen? Welche Rolle spielen Baron Kimbolt und Graf Maravel? Die Wahrheit über das Schicksal von Foltests letztem männlichen Erben ist irgendwo im Netz der Intrigen und Beschuldigungen verborgen, das diese Charaktere gesponnen haben.

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brigida Papebrock war keine allzu bedeutsame Figur, eine geringere Hofdame, die das Glück hatte, Vernon Roche zu treffen – oder das Pech, je nach Standpunkt. Sie hatte keine mächtigen Freunde, Kontakte und Patrone. Dennoch gelang es ihr, sich in Angelegenheiten zu verstricken, die ihre Fähigkeiten bei weitem überstiegen. Brigida wäre gewiss das Opfer eines politischen Mordes geworden, hätte ihr nicht der Hexer geholfen, indem er sie aus Loc Muinne hinausbrachte.
Brigidas Besonderheit bestand darin, dass sie als einzige Erwachsene den Überfall auf den Konvoi mit Foltests Kindern nach Loc Muinne überlebt hatte. Damit war sie Zeugin jener Ereignisse geworden, die zu Bussys Verschwinden geführt hatten.
Wenn Geralt versagt, Brigida sicher aus Loc Muinne zu eskortieren (Quest gescheitert):
Doch der Hexer erwies sich als lausiger Leibwächter. Er schaffte es nicht, Brigida in Sicherheit zu bringen, und so fiel die junge Frau gedungenen Mördern zum Opfer.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In der Sprachdatei von The Witcher 2: Assassins of Kings (EE) gibt es einen Satz auf Polnisch, der nicht in den Ingame-Dialogen auftaucht und auch nicht in andere Sprachen übersetzt worden ist: Mój kuzyn, rycerz Herenom Papebrock, walczył w armii Foltesta podczas ostatniej wojny z Nilfgaardem.
    Ins Deutsche übertragen heißt der Satz so viel wie: Mein Cousin, Ritter Herenom Papebrock, kämpfte in Foltests Armee während des letzten Krieges mit Nilfgaard.
    Dies deutet darauf hin, dass im Spiel ein Bezug zu demselben Ritter Papebrock hergestellt werden sollte, der zusammen mit anderen temerischen Rittern in dem Roman "Feuertaufe" Geralt und Rittersporn festnahm, weil er sie für Deserteure und Nilfgaardische Spione hielt.