Brief an Ingeborga Kalebsdotter

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brief an Ingeborga Kalebsdotter
Tw3 scroll4.png
Enthält Zusatzinformationen
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände / Bücher
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Sonstiges
Quelle
Beute
Inventarpreis
1 Krone(n)
Verkaufspreis
1 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

This letter is looted along with a Schema: Bärenarmbrust, from a skeleton inside Melusines Höhle on Spikeroog.

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meine liebste Ingeborga,

[unleserliches Fragment] ... am ersten Tag des Sommers im Fort Tuirseach eingetroffen. Dort hielt er sich auf und leerte mehr als ein Fass Met mit dem Jarl. Bald waren sie dicke Freunde. Eines Tages dann ließ Jarl Torgeir mich rufen: Nach Spikeroog sollte ich mit ihm segeln und ihm zeigen, wo die meisten Sirenen zu finden seien.

Ich übertreibe nicht, meine kleine Gemse, wenn ich dir sage, dass ich mein Lebtag keinen Krieger wie ihn getroffen habe. Er ist schlüpfrig wie ein Aal und stark wie ein Bär! Als die Sirenen auf uns eindrangen, hatte ich meine Axt noch gar nicht richtig gepackt, da hatte er sie schon alle niedergemacht. Und seine Waffe, solcherlei sah ich nie - eine Armbrust, aber so klein, dass er sie einhändig führt. Ich weiß, dass er eine Zeichnung davon in den Satteltaschen mit sich führt, weil ich sie sah, als er packte. Wenn er schläft, werde ich versuchen, eine Kopie anzufertigen, die ich unserem Schmied auf An Skellig geben kann, auf dass er weitere Armbrüste anfertige. So können wir uns vor den Sirenen schützen, falls sie zurückkehren.

[unleserliches Fragment] ... sobald der Tag anbricht, verschwinden wir, es kommen immer mehr Sirenen, meine Hände sind taub vom Schwertschwingen, ich bin erschöpft, doch der Gedanke an dich gibt mir Kraft ... [Rest des Briefs unleserlich]