Bran von Skellige

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bran von Skellige
Tw3 journal kingbran.png
Module
Beschreibung
Rasse
Mensch
Geschlecht
männlich
Augenfarbe
Braun (in The Witcher 3)
Haarfarbe
Grau (in The Witcher 3)
Beruf
König
Titel
König der Skellige-Inseln
Nationalität
Flag Skellige.png
Gruppe(n)
Jarls von Skellige
Herkunft/Wohnsitz(e)
Kaer Trolde
Spez. Merkmale/
Fähigkeiten
Führerschaft
Familie
Familie
Clan Tuirseach
(Ehe-)Partner
Birna Bran (Ehefrau in The Witcher 3)
eine junge Nebenfrau (Name nicht genannt, nur in The Witcher 3)
Kinder
Svanrige an Tuirseach (Sohn, mit Birna in The Witcher 3)
Verwandte
Eist Tuirseach (Bruder)
Crach an Craite (Neffe)
Erscheint in

Bran ist der König des Inselreiches Skellige. Eist Tuirseach ist der Bruder von König Bran, Crach an Craite ist Brans Neffe. Skellige gilt als mächtiges Reich, vor allem in Bezug auf Eroberungsschlachten und den Kampf auf See.

In den Büchern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Königin Calanthe von Cintra sähe es zum Schutze von Cintra gerne, wenn beide Reiche durch eine Heirat verbündet wären. Letztendlich vermählt sie sich mit Brans Bruder Eist.

Bran war auch ein guter Freund und Vertrauter des Druiden Mäussack.

Bran von Skellige wird in der Kurzgeschichte Eine Frage des Preises erwähnt.

In The Witcher 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Computerspiel The Witcher 3: Wild Hunt wird König Bran während seines Begräbnisses gezeigt - sein Leichnam wird rituell bestattet, sprich auf einem Langschiff auf die offene See geschickt und mit brennenden Pfeilen entzündet. Seine jüngere Frau lässt sich freiwillig mit ihm verbrennen; seine ältere Frau Birna, von der eigentlich erwartet wurde, dass sie ihrem Mann in den Tod folgt, bleibt mit dem Sohn Svanrige zurück.
Ein weiteres Mal erscheint er als geisterhafte Vision in der Quest "Die Höhle der Träume".

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gwint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Minispiel Gwint ist Bran mit einer Karte im Skellige-Kartensatz vertreten:

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

König Bran von Skellige lebte ein langes, ereignisreiches Leben. Als er schließlich spürte, dass er hinfällig wurde, ging er nur mit einem Messer bewaffnet in den Wald, um Bären zu jagen. Und so endete seine Herrschaft. Bran wird als ehrenhafter, respektierter König erinnert, auch wenn sich ehedem manche beschwerten, dass Bran lieber auf Beutefahrt ging, als sich um die Probleme der Inseln zu kümmern, und dass er die Zunge seiner Frau zu schlecht in Zaum hielt. Einige sahen gar einen Zusammenhang und meinten, Bran ziehe die Schlachten auf dem Festland denen zu Hause vor.

Gwent: The Witcher Card Game[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe Gwent-Wiki König Bran

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Bezug auf einen Vermerk in den Dynastischen Beschreibungen, erhielt Eist - einige Zeit nach seiner Krönung in Cintra - ebenso den Titel des Königs von Skellige. Da weder Sapkowskis Geralt-Saga noch deren Adaptionen irgendeine Information über den Tod von Bran enthalten (der in The Witcher 3: Wild Hunt letztendlich wieder als König in Erscheinung tritt), ist der Grund für seine Königswürde in Skellige unbekannt. Es ist wahrscheinlich, dass Bran seinem Bruder die Krone von Skellige überließ, als dieser König von Cintra wurde, um die Einheit der befreundeten Königreiche zu fördern. Er erhielt die Krone nach dem Tod Eists zurück und herrschte somit erneut über die Inseln.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]