Boholt

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boholt ist der älteste der Haudegen von Cinfrid und somit der Sprecher der Truppe. Boholt ist von großer Statur, massig wie ein Eichenstamm und trägt ein ledernes Halsband mit Nieten besetzt.

Die Haudegen von Cinfrid sind nach Barfeld gekommen, um den Drachen im Falken Gebirge zu jagen. Boholt traut den Zauberern Dorregaray und Yennefer nicht, die zu gleichem Zweck vor Ort sind. Boholt weiß, dass Hexer keine Drachen jagen. Er sieht in Geralt jemanden, der zum Schutz gegen Ungeheuer in Barfeld ist.

In den Bergen treffen sie schließlich auf einen goldenen Drachen, den die Haudegen unbedingt töten wollen. Boholt gerät des Öfteren an Dorregaray, weil der Zauberer vehement versucht, dieses einzigartige Exemplar von dem gierigen Blutrausch der Drachenjäger zu schützen. Boholt droht Dorregaray, ihn umzubringen.

Gemeinsam mit seinen Kumpanen Neuntöter, Häcksler sowie Yarpen Zigrin und seinen Männern greifen sie den goldenen Drachen an, werden aber trotz ihrer Professionalität allesamt ausgetrickst und besiegt.

Boholt ist ein Charakter aus der Kurzgeschichte "Die Grenze des Möglichen".

Im The Witcher 1 war Boholt in der frühen Entwicklungsphase vorgesehen. Der Charakter wurde beschrieben als ein Anführer der "Crinfrid Reavers" mit dem man sich besser nicht auf Geschäfte einlässt.

Gallerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]