Bies

Aus Hexer Wiki
(Weitergeleitet von Bies (Unhold))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bies (Unhold)
Tw3 journal fiend.png
Beschreibung
Klasse
Relikte
Empfohlene Stufe
29
Variationen
Morvudd, Bumbakwetsch, Tschort
Vorkommen
dichte Wälder, Sümpfe und Moore
Anfälligkeit
Samum, Teufelsbovist, Reliktöl
Taktik
Sturmangriffe, enorme Nahkampfstärke
Beute (loot)
Langkrall (Relikt/Stahlschwert) (Morvudd), Kopf-Trophäe

Der Bies, auch Unhold genannt, ist im Computerspiel The Witcher 3: Wild Hunt ein massiges Monster mit Geweih, das wie ein Wer-Hirsch aussieht. Die Bestie verfügt über eine spezielle Ramm-Attacke, die kombiniert mit seiner weiteren Fähigkeit, mit seinem dritten Auge[1] einen die Sicht verdunkelnden Bannspruch zu wirken, Geralt in engen Räumen in harte Bedrängnis bringen kann.[2].

The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ingame-Buch "Die Bestien der Tukaj-Ausläufer" wird beschrieben, wie Bies entstehen: dass sie aus einer magisch beeinflussten Kreuzung aus Bär und Wildschwein entstehen, von Hexen großgezogen werden und ihnen zeitlebens treu dienen. Die Muhmen aus dem Buckelsumpf hielten sich ein solches Wesen.

Bestiarium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit großem Bedauern muss ich Euer Gnaden mitteilen, dass Euer Gnadens Sohn bei der Jagd auf ein Bies gefallen ist. Er war auf der Stelle tot, wie auch sein Knappe, sein Führer, seine Treiber, seine Bauerngefolgschaft und seine Hunde.
- Kavin Jell, Verwalter des Anwesens der Villepins bei Wyzima
Bies sind wandelnde Muskelberge mit Hörnern und großen Zähnen. Wie ihre seltenen Verwandten, die Bumbakwetsch, leben sie in dichten Wäldern, Sümpfen und Mooren. Menschen gehen sie nach Möglichkeit aus dem Weg, aber wenn dies nicht möglich ist, töten sie sie mit Leichtigkeit.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Errungenschaften

Gwint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gwent: The Witcher Card Game[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gwent-Wiki Bies (Monsterkarte)

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den ersten Interviews zum Spiel hieß es, dass der Bies mit folgenden Taktiken zu bekämpfen wäre:

  • Geralt kann den Bies dadurch außer Gefecht setzen, indem er:
    • Nerven auf der Stirn (rund um sein drittes Auge) trifft und damit seine Blenden-Fähigkeit ausschaltet[3]
    • die Muskeln an seinen Läufen durchtrennt und damit den Bies an seinen gefährlichen Rammattacken hindert[3].

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PC Games The Witcher 3: Wild Hunt - E3-Vorschau, zuletzt besucht am 21.06.2013
  2. The Witcher 3: Wild Hunt Displays a Reactive Open World with Organic Combat, zuletzt besucht am 21.06.2013
  3. 3,0 3,1 Witcher 3 - Angry Joe Interview (6:28') mit Game Director Konrad Tomaszkiewicz nach der Demo-Präsentation auf der E3 2013, veröffentlicht am 25.07.2013. Zuletzt besucht am 02.09.2013