Bernard Loredo

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernard Loredo

Bernard Loredo ist der Stadtkommandant von Flotsam und ein Veteran der temerischen Armee. In seiner Residenz wohnt außer ihm noch seine Mutter.

Loredo tritt in Erscheinung, wenn Geralt eine bestimmte Entscheidung trifft. Auf dem Marktplatz von Flotsam sollen unter anderem Geralts Freunde Rittersporn und Zoltan durch Erhängen hingerichtet werden.
Geralt hat nun die Wahl, gewaltsam seine beiden Gefährten zu befreien oder er versucht, die Leute auf dem Marktplatz gegen die Scharfrichter aufzubringen – was ihm bei dieser Option gelingt. Die Menge löst sich auf und Geralt kann die Köpfe von Zoltan und Rittersporn vor dem Galgen retten. Danach erscheint Bernard und Geralt muss sein Vorgehen gegenüber dem Dorfvorsteher rechtfertigen.

Von ihm hört Geralt außerdem das erste Mal von Tentadrake, dem Bossgegner aus dem ersten Akt.


Journaleintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kommandant der Wache in der Faktorei Flotsam war Bernard Loredo, der sich auszeichnete durch seine harte Hand und die Brutalität, mit der er Recht und Ordnung durchsetzte. Der Posten kam dem rohen Veteran der temerischen Armee sehr gelegen. Loredo betrachtete die Grenzsiedlung als seine eigene Stadt, herrschte nach dem Faustrecht, verbreitete Angst und Schrecken, fällte und vollstreckte Urteile nach eigenen Gutdünken. Ich hatte großes Glück, dass ich meinen Kopf noch aus der Schlinge ziehen konnte. Trotz meiner aufrichtigen Bemühungen sollte dies jedoch meine letzte Begegnung mit Bernard Loredo gewesen sein.
Loredo gab sich als Gesetzeshüter, doch den Anderlingen war er ebenso zugetan wie Kaiser Emhyr der Demokratie. Jeder Vorwand war ihm recht, um Nichtmenschen aus Flotsam zu vertreiben. Und er war nicht wählerisch in seinen Methoden.
Zahlreiche Indizien belegten, dass Loredo erpresste, enteignete und Schmiergelder einstrich. Gewalt und Einschüchterung durch seine Leute waren an der Tagesordnung.
Das Ausmaß von Bernard Loredos Degeneration wurde offensichtlich, als Geralt in seiner Residenz eine Elfin fand, die er geraubt, eingesperrt, malträtiert und vergewaltigt hatte. Wahrhaftig, dieser Mensch hatte keine Gnade verdient.
Noch heute erzählen sich die Einwohner von Flotsam, dass es eines Hexers bedurft hatte, um die Bestie Loredo, den selbsternannten Herrscher von Flotsam, loszuwerden. Der Kommandant war zwar kleiner als der Kayran, doch zweifellos das größere Ungeheuer. Wenig erstaunlich war daher die allgemeine Erleichterung, als der weißhaarige Hexer ihn ins Jenseits beförderte.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]