We are currently performing an upgrade to our software. This upgrade will bring MediaWiki from version 1.31 to 1.33. While the upgrade is being performed on your wiki it will be in read-only mode. For more information check here.

Axel Esparza

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Axel Miguel Esparza, wegen seiner Pockennarben auch besser bekannt als Axel der Gefleckte oder Der Gefleckte Axel (poln. Axel Raby), war ein Zauberer, der eine Zeitlang unter Ortolan auf Schloss Rissberg arbeitete. Zusammen mit siebzehn weiteren Meistern der Magie arbeitete er an vielen verschiedenen, oft auch unerlaubten Experimenten, vor allem in der Genetik. Wie die meisten seiner Kollegen war er stolz auf sein Schaffen und die Kreaturen, die daraus entstanden - und ebenso ungehalten über die Hexer, die die entlaufenen gefährlichen Ergebnisse jagten und töteten.

Nach schlimmen Ereignissen auf Rissberg wurde die Einrichtung vom Kapitel geschlossen und die Zauberer hatten das Schloss zu verlassen, womit auch ihre umstrittenen Forschungen beendet waren. Da der Hexer Geralt von Riva nicht ganz unbeteiligt daran war, hielt sich der Gefleckte später nicht zurück, ihn mit Unterstützung von Biruta Icarti und Tarvix Sandoval im Namen des ehemaligen "Forscherkollektivs" vor dem Stadtgericht in Gors Velen zu denunzieren.

Er gehört zu den vierzehn Magiern, die im Kampf in der Schlacht am Sodden Berg gefallen sind.


Axel Esparza ist ein Charakter aus dem Roman "Zeit des Sturms" (Sezon burz) und wird in der Kurzgeschichtensammlung "Das Schwert der Vorsehung" ("Miecz przeznaczeni") sowie im Roman "Das Erbe der Elfen" ("Krew elfów") erwähnt.

Literaturstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

»Jedes Kind kennt bei uns die Namen dieser vierzehn, die in den Stein gehauen sind, der auf dem Gipfel der Anhöhe steht. Ihr glaubt es nicht? Hört: Axel, genannt der Gefleckte, Triss Merrigold, Atlan Kerk, Vanielle von Brugge, Dagobert von Vole ...«
Das Schwert der Vorsehung, Ausgabe dtv, S. 441, Kapitel VI

Die nebelhaften, undeutlichen Gestalten zogen weiter vorbei, in langer, endloser Reihe. Wenn sie an ihr vorbeikamen, wandten sie den Kopf. Triss unterdrückte einen Aufschrei, als sie die gleichgültigen, ruhigen Gesichter sah, die blicklosen, toten Augen. Die meisten Gesichter kannte, erkannte sie nicht.
Manche aber doch.
Die Koralle. Vanielle. Yoël. Der Gefleckte Axel ...

Das Erbe der Elfen, Ausgabe dtv, S. 107

Axel Esparza, besser bekannt als der Gefleckte, hatte tatsächlich Pockennarben auf Stirn und Wangen; dass er sie nicht entfernte, lag dem Gerücht zufolge an gewöhnlichem Eigensinn.
Zeit des Sturms, Ausgabe dtv, Kapitel 9, S.

»Datum ex Castello Rissberg, die 20 mens. Iul. anno 1245 post Resurrectionem«, las er vor. »An das Stadtgericht in Gors Velen. Kläger: Komplex Rissberg GbR. Beklagter: Geralt von Riva, Hexer. Forderung: Rückzahlung der Summe von 1000 – in Worten: eintausend – Nowigrader Kronen. Wir beantragen: Primo, den beklagten Geralt von Riva zur Rückzahlung der Summe von eintausend Nowigrader Kronen zuzüglich fälliger Zinsen zu verpflichten. Secundo, den Beklagten zur Zahlung der Prozesskosten gemäß den vorgeschriebenen Normen zu verpflichten. Tertio, die sofortige Fälligkeit der Forderungen festzustellen. Begründung: Der Beklagte hat die Komplex Rissberg GbR in betrügerischer Weise zur Zahlung einer Summe von eintausend Nowigrader Kronen veranlasst. Beweis: Kopien der Banküberweisungen. Die besagte Summe stellte die Vorschusszahlung auf eine Dienstleistung dar, die der Beklagte nie erbracht hat und in böswilliger Absicht nicht zu erbringen vorhatte … Zeugen: Biruta Anna Marquette Icarti, Axel Miguel Esparza, Igo Tarvix Sandoval … Die Hurensöhne.«
Die Zeit der Verachtung, ("Czas pogardy"), Ausgabe dtv, S.