Avallac'h

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Avallac'h
Tw3 journal avallachunlocked.png
Module
Beschreibung
Weitere Namen
Crevan Espane aep Caomhan Macha
Fuchs
Rasse
Elf
Geschlecht
männlich
Augenfarbe
blassblau
Haarfarbe
hell
Beruf
Aen Saevherne
Nationalität
Aen Elle
Spez. Merkmale/
Fähigkeiten
Interdimensionsreisen zwischen Tir ná Béa Arainne und Tir ná Lia
Erscheint in
 

Avallac'h, auch bekannt unter dem Namen Crevan Espane aep Caomhan Macha, ist ein Elf und ein Aen Saevherne. Er reist zwischen den Welten der Aen Elle und der Aen Seidhe hin und her. Geralt von Riva trifft unter dem Berge Gorgo auf ihn, Avallac'h erzählt ihm dort von einer Prophezeiung, die mit Ciri in Verbindung steht.

Lara Dorren sollte Avallac'h ursprünglich heiraten, bevor sie sich in Cregennan von Lod verliebte. Avallac'h hat dies nie verwunden.


Avallac'h ist ein Charakter aus den Romanen "Der Schwalbenturm" ("Wieża jaskółki") und "Die Dame vom See" ("Pani jeziora").
Er wird außerdem in dem in-game Buch "Tagebuch eines Reisenden" aus der The Witcher-Modifikation "Nebenwirkungen" erwähnt.

The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Avallac'h spielt in The Witcher 3 eine Rolle.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gwint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wesen, welches in Umas gemarterter Hülle gefangen gehalten wurde, war ein mächtiger Wissender der Aen Elle namens Avallac'h. Geralt hatte schon vor Jahren die Freude gehabt, ihn kennenzulernen. Und schon damals hatte Avallac'h intensives, fast schon verstörendes Interesse am Älteren Blut und an dessen Trägerin Ciri gezeigt. Seine Motive waren unklar, und er hatte sich auch nicht sonderlich angestrengt, sie Geralt zu erklären.
Geralt hatte bis jetzt keine Ahnung, was Ciri und den Elfen verband. Avallac'h hatte Ciri zweifellos geholfen und sie mehrfach vor der Wilden Jagd gerettet - aber warum? Leider waren auch jetzt wieder keine Antworten auf die Fragen zu erwarten, die Geralt unter den Nägeln brannten, da der Wissende dem Tode nahe war. Allerdings brachte er die Kraft auf, eine wesentliche Information weiterzugeben: Ciris Aufenthaltsort.
Als Geralt dazu kam, mit Ciri über Avallac'h zu reden, erfuhr er, dass der Wissende sie eine Zeit lang als Mentor und Tutor unterwiesen hatte. Der gemeinsame Feind hatte sie geeint. Avallac'h war der Berater des vorigen Herrschers der Aen Elle gewesen und mit seinem Nachfolger in Konflikt geraten: Eredin. Er hatte es sich daher zur Aufgabe gemacht, Ciri um jeden Preis vor den bösartigen Plänen des neuen Königs zu schützen.
Ciri ließ keinen Zweifel daran, dass sie dem Wissenden vertraute, der ihr viele Male das Leben gerettet hatte. Zuletzt hatte er sie auf der Nebelinsel vor der Wilden Jagd verborgen, als er schon den Fluch spürte, der ihn zu Uma werden lassen sollte.
Avallac'h hatte bei der Verteidigung Kaer Morhens eine Schlüsselrolle gespielt. Nach der Schlacht informierte er den Hexer, dass ein endgültiger Sieg über Eredin und seine Geisterkavalkade nur mit magischer Hilfe möglich sein würde. Geralt würde also ein weiteres Mal mit den Mitgliedern der berüchtigten Zauberinnenloge paktieren müssen ...

In der Ruhe vor dem Sturm versuchte Avallac'h wieder, Ciri in der Kontrolle ihrer Macht zu unterweisen. Er fand bald heraus, dass Ciri so dickköpfig wie begabt war - Geralt war dieser Umstand schon länger bekannt.

Gwent: The Witcher Card Game[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]