Auf der Spur

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blood and Wine Hauptquest
"Auf der Spur"
Auf der Spur.jpg
Beschreibung
Art
Hauptquest
Erweiterung
Blood and Wine
Empfohlene Stufe
36
Ort(e)
Palast von Beauclair
Region(en)
Toussaint
Belohnung
1000 Durch Geschichte und Schwert verdiente EXPs, in Abhängigkeit von der Schwierigkeitsstufe.
nächste Quest
La Cage au Fou
vorangegangene Quest
Das Biest von Toussaint

Auf der Spur ist eine Hauptquest in der The Witcher 3: Wild Hunt-Erweiterung Blood and Wine.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Quest ist die kürzeste Hauptquest in Blood and Wine, denn sie besteht lediglich aus einem Kampf. Geralt jagt dem Biest von Beauclair hinterher, nachdem Anna Henrietta und er durch Hinweise herausgefunden haben, wo sich der bei der traditionellen Hasenjagd als Hase verkleidete Milton de Peyrac-Peyran versteckt. Er wird zum vierten Opfer des Biests.

Im Lagerhaus kommt es schließlich zum Kampf zwischen Geralt und dem noch unbekannten Biest, was sich als schwieriges Unterfangen herausstellt. Am Ende des Gefechts erscheint Geralts alter Freund Regis und rettet Geralt vor dem Tod. Regis klärt ihn über die Identität des Biests auf - ein höherer Vampir namens Dettlaff van der Eretein. Regis und Dettlaff haben eine Blutsbande, denn es war Dettlaff, der Regis nach dessen "Tod" mit eigenem Blut wiederhergestellt hat. Weiterhin erklärt Regis Geralt, dass Dettlaff einen triftigen Grund haben muss, dass er in Toussaint mordet und wahrscheinlich in Schwierigkeiten steckt. Er möchte, dass Geralt ihm hilft, aber sie werden durch eintreffende Ritter unterbrochen und Regis muss fliehen. Um das weitere Vorgehen zu besprechen, möchten sich die beiden auf dem Mère-Lachaiselongue-Friedhof treffen.

Hinweis: Man kann den Kampf auch verlieren, bekommt dann jedoch keine Erfahrungspunkte.

Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als die Turnierteilnehmer erfuhren, dass sich ein weiterer Mord ereignet hatte, brach Panik aus. Geralt, der von solchen Gefühlen nicht befallen wurde, blieb dem Mörder quer durch Beauclair auf der Spur. Schließlich konnte er ihn in einem verlassenen Lagerhaus stellen.
Ich wüsste von keinem erfahreneren Hexer als Geralt. Es bedarf schon immenser List und Tücke, um Geralt zu übertölpeln - und doch gelang dem Schrecken von Toussaint genau das. Der Hexer stellte den Mörder, es entspann sich ein kurzer Austausch und dann ein höchst erbitterter Kampf. Ich weiß nicht, was geschehen wäre, wenn Regis nicht erschienen wäre und eingegriffen hätte. So blieb Geralts erste Konfrontation mit dem Biest ohne eindeutiges Ergebnis.

Questlog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kämpfe gegen das Biest.