Arnolt Malliger

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arnolt Malliger

Arnolt Malliger ist ein Nebencharakter im ersten Akt von "The Witcher 2: Assassins of Kings". Er erscheint nur im Computerspiel "The Witcher 2" und nicht in der Geralt-Saga.

Arnolt Malliger ist ein Spion Kaedwens. Er wird von Loredo unterstützt, der vorhat, mit Kaedwen ein Abkommen zu treffen. Er hält sich in Loredos Residenz auf. Geralt trifft ihn, als er Loredo in der Quest "Ein unmoralisches Angebot" nachts aufsucht. Wenn sich Geralt auf die Seite von Roche schlägt, erfährt der Hexer Einzelheiten über dieses Abkommen. Da Roche über die Identität Malligers Bescheid weiß, schnappt er den Spion, um ihn zu verhören. Das Verhör überlebt Arnolt Malliger nicht.
Wenn Geralt sich Roche und seinen Leuten anschließt, Loredo und seine Männer zu vernichten, scheitert die Quest "Am Scheideweg: Scoia'tael" und er ist somit Verbündeter von Roche.


Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Tagebucheintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Mann war ein häufiger Gast in Loredos Haus, vermutlich hat er einige Geschäfte mit Loredo am Laufen.
Tatsächlich jedoch war Arnolt ein Agent, der für das Königreich Kaedwen arbeitete, das danach strebte, den Außenposten an sich zu reißen, um die Handelsroute zu kontrollieren, die hier entlangt führte.
Unglücklicherweise ist die Sterberate erschreckend hoch unter den Spionen, die gefangen genommen werden und sich dann als unkooperativ erweisen. Arnolt scheiterte, das Verhör lebend zu überstehen. Und somit gehört dieser "lebende Beweis der kaedwenischen Intrigen" der Geschichte an.