Hello there! We are conducting a survey to better understand the user experience in making a first edit. If you have ever made an edit on Gamepedia, please fill out the survey. Thank you!

Arachnomorph

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arachnomorphe sind in der Hexerwelt von Andrzej Sapkowski spinnenartige Kreaturen, die - ähnlich wie die Skolopendomorphen - gefährliche Inkarnationen dieser Spezies sind.

Im Roman "Zeit des Sturms" (Sezon burz) kämpft Geralt gegen ein Wesen, das er später allgemein als Arachnomorph benennt, da er etwas dieser Art vorher noch nicht kannte und nicht ahnen konnnte, um was es sich in Wahrheit handelte: ein durch Magie und Genmanipulation künstlich erschaffenes Monster.

In The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arachnomorph
Tw3 journal arachnomorph.png
Beschreibung
Klasse
Insektoide
Variationen
Arachnomorph-Colossi; wahrscheinlich auch Idr
Vorkommen
in tiefen Höhlen und abgelegenen Mooren;
Heddel,
Blutgrube,
Von-Everec-Anwesen (Familiengruft)
Anfälligkeit
Insektoidenöle
Aard
Axii
Taktik
Bewerfen den Gegner mit klebrigen Netzen, um sie bewegungsunfähig zu machen, und springen sie an.
Beute (loot)
Monsterblut
Chitinpanzer
Giftextrakt

Arachnomorphe wurden mit der Erweiterung "Hearts of Stone" in The Witcher 3: Wild Hunt neu eingeführt.

Bestariumeintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spinne darf sich nicht mit der Fliege paaren.
- Ophirisches Sprichwort
Diese Redewendung ließe sich auch auf Arachnomorphe und alles anwenden, was ihnen nicht entfliehen kann - also praktisch jede andere Kreatur. Dabei müssen Bauern und Holzfäller sich noch am wenigsten vor ihnen fürchten, denn Arachnomorphe bevorzugen als entfernte postkonjunktive Verwandte der Spinnen tiefe, finstere Höhlen und abgelegene Moore. Wer dennoch auf einen Arachnomorph stößt, hat Glück, wenn er ein reines Gewissen und Ordnung in seine irdischen Belange gebracht hat, da sein Leben umgehend enden wird - vor Arachnomorphen kann man nicht davonlaufen, und nur ein paar wenige Hexer wissen sie zu töten. Noch schlimmer sind Arachnomorph-Colossi - aggressiver, gefährlicher und imstande, binnen Sekunden einen Ochsen zu verschlingen.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bibliothek[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Arachnomorphen (oft auch als Grubenbestien oder Knotenbeine bezeichnet) sich aus dem Osten kommend über die Nördlichen Königreiche ausgebreitet haben, ist viel über sie gesagt und geschrieben worden - nicht selten blanker Unsinn. Einigen Überlieferungen liegt ein Körnchen Wahrheit zugrunde, anderen nicht, und manche haben sich irgendwelche Pseudogelehrten schlichtweg aus dem Hinterende gezogen. Daher betrachte ich - als beschlagenster Insektoiden-Experte nördlich der Jaruga - es als meine Pflicht, die Wahrheit von den Lügen zu trennen wie den Weizen von all der Spreu und die Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Beginnen wir mit den Grundlagen. Arachnomorphe sind sogar für Arachniden ungewöhnlich schnell. Es ist kaum möglich, ihnen zu entkommen, auch zu Pferde nicht. Sollte es gelingen, ist man dennoch nicht gerettet, denn Arachnomorphe werfen aus großen Distanzen Netze, in denen ihre Opfer sich verfangen. Größere Exemplare, die oft irrtümlich für eine eigene Spezies gehalten werden, können obendrein ausgezeichnet springen.

Die besten Arachnomorphen-Schlächter sind Hexer. Mit dem richtigen Klingenöl und geeigneten Zeichen wie Aard, Yrden und Axii können sie den Kreaturen entgegentreten und sie bezwingen. Das hilft dem Rest von uns freilich nicht viel, denn Hexer gibt es von Jahr zu Jahr weniger, während die Arachnomorphe immer zahlreicher werden.