Aerondight

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aerondight ist ein einzigartiges Silberschwert, das im ersten Teil der The Witcher-Reihe eingeführt wurde. Geralt erhält dieses Schwert von der Herrin des Sees - es symbolisiert Geralts Rolle als Schwert der Vorsehung. Die Klinge gehörte einst einem "großen Kriegers", ging aber in den Tiefen des Wyzimasees verloren.

In The Witcher 2: Assassins of Kings lässt sich das Schwert mit einem Gamesave importieren. Es geht jedoch üblicherweise im Prolog des Spiels verloren.

In der Erweiterung Blood and Wine von The Witcher 3: Wild Hunt hat die Herrin des Sees erneut einen Auftritt und vermacht Geralt Aerondight ein zweites Mal. Sie ermahnt den Hexer dabei eindringlich, es nicht nochmals zu verlieren - vermutlich eine Anspielung auf die Geschehnisse aus dem zweiten Teil der Computerspielreihe.

The Witcher 3: Wild Hunt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aerondight
Tw3 questitem aerondight ep2.png
Objekt, das zum Abschließen einer Quest gebraucht wird
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände
Kategorie
Relikt
Art
Silberschwert
Benötigte Stufe
verschieden
Quelle
Belohnung von der Herrin des Sees
Inventarpreis
1483 – 1539 Krone(n)
Verkaufspreis
1327 Krone(n)
Gewicht
2.86 Gewicht
Effekte
DPS - Stahlschwert 477 – 583
DPS - Stahlschwert 522 – 638
Jeder Schlag erzeugt Ladungen, die den Schwertschaden um 10% erhöhen. Ladungen gehen im Lauf der Zeit sowie bei erlittenem Schaden verloren. Ein voll geladenes Schwert bewirkt stets kritischen Trefferschaden.

Der Schaden wird um 0 (bis maximal 10, je nach Charakterstufe) erhöht. Wird ein Gegner mit einem voll geladenen Schwert getötet, werden die Ladungen zugunsten eines dauerhaft erhöhten Waffenschadens verbraucht.
Zerlegen
Komponenten
2x Gehärtetes Leder
3x Chitinpanzer
4x Grüngolderz

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie funktioniert Aerondight in "The Witcher 3"?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Um es jeweils um 1 Stufe aufzuladen, musst du 10 Treffer mit diesem Schwert austeilen, ohne zwischendurch selbst getroffen zu werden.
    • Jede Ladung erhöht den aktuellen Grundschaden der Waffe um 10%.
    • Im oberen Bildschirmteil (beim Lebensbalken) wird nach dem ersten Treffer ein eigener Zähler eingeblendet.
  • Die Skalierung des Schwertes ist unabhängig von den Aufwertungen und aktivierten Fertigkeiten. Sie zählen extra.
    • Beispiel: Gelingt es, mit vollen 10 Ladungen einen Gegner zu töten, hebt dies bis zu einem internen Limit den Schaden von Aerondight dauerhaft an. Diese Erhöhung kann zwischen 0 und 10 Schadenspunkten betragen und ist abhängig vom Charakterlevel. Mit einem hochrangigen Charakter ist es wahrscheinlicher 8, 9 oder 10 Schadenspunkte zu addieren, während ein sehr niedriger Charakter unter Umständen längere Zeit erst mal keine permanente Steigerung erfährt.[1]
    • Obwohl sich gegen Ende der Questfolge in "Blood and Wine" oft Schwerter mit höheren Werten finden lassen, kann Aerondight aufgrund seiner Sonderfähigkeiten trotzdem lange genutzt werden, länger als andere Schwerter. Manche Spieler schwören darauf und wechseln die Waffe bis zum Schluss nicht mehr, nehmen es auch in einen zweiten Durchgang mit NG+ mit.
  • Das Schwert kann leicht dort hochgelevelt werden, wo es viele leichte oder einzelne schwere Gegner gibt, wie eine Gruppe Ertrunkener oder ein Golem. Vorausgesetzt, man ist dazu in der Lage, schnelle Angriffe zu starten und rechtzeitig auszuweichen.

Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Witcher 2: Assassins of Kings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aerondight
Tw2 weapon aerondight.png
Silberschwert
Beschreibung
Kategorie
Magisch
Art
Silberschwert
Effekt
Schaden 11 – 18
Bluten +5%
Runen
3
Quelle
Import aus dem Original-Spiel
Kauf
403 Oren(s)
Verkauf
17 Oren(s)
Gewicht
Gewicht 9

Das wertvolle Schwert kann mit einem gespeicherten Spielstand aus The Witcher 1 nach The Witcher 2: Assassins of Kings importiert werden und hat dann geänderte Eigenschaften.

Randnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Auch die Mondklinge gehört zu den importierbaren Silberschwertern, wobei immer nur eines dieser beiden importiert werden kann - je nachdem, welches Geralt im geladenen TW1-Spielstand in seinem Silberschwert-Slot griffbereit stecken hatte.
    • Leider ist diesem importierten Schwert keine lange Verweildauer bei Geralt gegönnt. Normalerweise geht es schon im Prolog des Spiels verloren, wenn Geralt in einer Cutscene sein Silberschwert gegen den Drachen wirft. Es ist dabei nicht von Belang, ob er es aktiv in der Hand hatte oder es nur in seinem Inventar lag.
      Auch dem Hexer-Silberschwert aus der Erstausstattung ist dieses Schicksal bestimmt.
    • Der Verlust dieses ursprünglich mächtigen Schwertes ist somit gewollt und auch nicht von Belang, denn im Spielverlauf finden sich schnell höherwertigere Waffen.

The Witcher 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aerondight
Weapons Aerondight small.png
Silberschwert für den Kampf gegen Ungeheuer. Unwirksam gegen Menschen.
Beschreibung
Art
Silberschwert
Effekt
erhöhter Schaden + 60%
erhöhter Angriffswert + 10%
Chance auf Kritische Effekte:
ID
it_svswd_005

Aerondight erhält Geralt nur im vierten Kapitel. Das Silberschwert ist ein Geschenk der Herrin des Sees von der Schwarzschwalbeninsel, wo Dagon sein Unwesen trieb. Nachdem Geralt die Quest "Wellen" nach den Wünschen der Herrin des Sees abgeschlossen hat, schlägt sie ihn mit Aerondight zum Ritter mit den Worten: "Nehmt dieses Schwert als Zeichen meiner Gunst. Einst war es die Klinge eines großen Kriegers. Viele Äonen lag sie in der Tiefe und harrte Eurer Ankunft, Hexer."

Aerondight fügt der Quest "Pfad des Schicksals" einen Eintrag im Quest-Journal hinzu:

Leicht und scharf wie eine Rasierklinge und es liegt gut in der Hand. Das Schwert birgt ein eigenes Schicksal. Nur die Zeit vermag zu sagen, welches Schicksal es bereithält.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ritterschlag durch die Herrin vom See