Abigail

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Abigail
People Abigail.png
Abigails Profilbild in "The Witcher 1"
Module
Beschreibung
Rasse
Mensch
Geschlecht
weiblich
Haarfarbe
rot
Beruf
Kräuterfrau, Händlerin, Heilerin
Kultur
Nördliche Königreiche
Nationalität
Temerien
Zugehörigkeit
Coram Agh Ter (möglicherweise)
Herkunft/Wohnsitz(e)
Umland von Wyzima, Trübwasser
Spez. Merkmale/
Fähigkeiten
Alchemie, Kräuterkunde
Erscheint in

Abigail, die Hexe, lebt in einer kleinen Hütte im Umland von Wyzima in Kapitel 1. Sie ist nicht sonderlich beliebt bei den Dörflern und gern schiebt man ihr die Schuld für Unglücke und seltsame Vorkommnisse in der Umgebung in die Schuhe. Abigail besitzt hervorragende Kenntnisse in der Alchemie. Obwohl viele Bürger sie ablehnen, suchen sie sie wiederum gerne auf, um von ihr magische Elixiere zu kaufen. Viele tun das heimlich, um nicht ins Gerede zu kommen mit der Hexe im Bunde zu stehen.
Abigails Waren in Kapitel 1.

Sie ist heimliches Mitglied vom Kult der Löwenkopfspinne. Liefert Geralt sie der aufgebrachten Menge aus, verflucht sie ihn im Namen der Löwenkopfspinne. Es bleibt in jedem Fall ungeklärt, ob die Hexe tatsächlich einen bösen Einfluss auf einige Dörfler ausgeübt hat, die Untaten begangen haben.

Geralt kann von ihr diverse Kräuter und alchemistische Zutaten kaufen und erhält außerdem Geisteröl als Klingenüberzug und Rezept dazu von ihr.
Abigail spielt eine wichtige Rolle im ersten Kapitel, als sie den Waisenjungen Alvin bei sich aufnimmt, nachdem Geralt ihn vor den Bargesten gerettet hat. Am Ende dieser Hauptquest wird Geralt vor die Entscheidung gestellt, Abigail den wütenden Dörflern auszuliefern, die die Hexe für die Bestie verantwortlich machen wollen, oder sie vor dem Mob zu schützen.

Bleibt Abigail am Leben, trifft Geralt sie in Kapitel 4 wieder. Sie hat sich dort in Trübwasser als Heilerin niedergelassen. Abigail nimmt jeweils einen Part den Quests des vierten Kapitels ein. Abigails Waren in Kapitel 4. Die Quest "Die Hitze des Tages" verläuft dann etwas anderes, wenn Abigail in Akt 1 gelyncht wird. In Trübwasser trifft Geralt eine andere Heilerin, die dem Hexer ermahnt, dass an seinen Händen unschuldiges Blut klebt (Abigails Blut).

Im abschließenden Epilog begegnet Geralt Abigail abermals, unabhängig von der in Akt 1 getroffenen Entscheidung.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Journaleintrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem Haus im Umland lebt eine Hexe namens Abigail. Die Dörfler kaufen zwar Kräuter und Tränke bei ihr, sind ihr jedoch feindlich gesonnen.
Wenn Geralt Abigail vor den Dorfbewohnern bewahrt:
Der Geistliche ließ die Gemeinde wissen, dass Abigail den Fluch des Höllenhundes gesprochen hatte und ein wütender Mob umzingelte die Hexe. Ich entschied, dass sie den Tod nicht verdient hatte und verhinderte, dass man sie lynchte. Abigail verließ das Umland für immer.
Ich begegnete Abigail im Dorf Trübwasser. Die Hexe handelt immer noch mit Kräutern und Tränken.
Wenn Geralt Abigail verlässt und sie gelyncht wird:
Der Geistliche ließ die Gemeinde wissen, dass Abigail den Fluch des Höllenhunds gesprochen hatte, und ein wütender Mob umzingelte die Hexe. Ich beschloss, mich nicht in die verworrenen inneren Angelegenheiten des Umlands verwickeln zu lassen. Die Hexe verbrannte kurz nach meiner Abreise auf dem Scheiterhaufen.

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alvin verliert durch einen Angriff von Bargesten seine Pflegemutter Caroline. Geralt kann den Jungen retten und gibt ihn in Abigails Obhut. Sie versetzt ihn in Trance und er spricht die Bestie, die die Dörflern terrorisiert.
  • Von Abigail erhält Geralt Berengars Notizen.
  • Abigail spendet ein erotisches Artwork für Geralts Eroberungsgalerie.
  • Stirbt Abigail, befindet sich unter ihren Habseligkeiten ein Fläschen Geisteröl.
  • Abigail ist außerdem ein Charakter aus dem Community Abenteuer "Birth and Virgins".

Gallery[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]