Ihre Majestät, die Striege

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Ihre Majestät, die Striege"
Scenes Locked in crypt.png
Beschreibung
Kapitel
Kapitel 5
Ort(e)
Gruft der Striege
Auftraggeber
König Foltest
Belohnung
Striegenhieb (Schriftrolle), D'yaebl Stahlschwert und 17.000 Erfahrungspunkte (wenn Geralt Adda rettet), bzw. 14.000, wenn er die Striege tötet
Zusammenhang
mit der Quest
Geheimnisse der Hexer
Süße Rache
Rüstung
Persönlichkeit
ID
q5005_striga

Hauptquest

Ihre Majestät, die Striege ist eine Hauptquest in The Witcher 1.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Velerad vor der Gruft der Striege

Bei seiner Audienz bei König Foltest in dessen Burg erfährt Geralt, dass Adda sich erneut in eine Striege verwandelt hat. Foltest verlangt, dass Geralt den Fluch erneut bricht - schließlich ist ihm dies ja schon einmal gelungen. Für weitere Informationen verweist er den Hexer an Triss Merigold, Velerad und Roderick de Wett, die sich ebenfalls im Thronsaal befinden.

Von Velerad kann Geralt erfahren, was sich vor Jahren abgespielt hat, als Adda zum ersten Mal verflucht war. Er rät Geralt, sich in Alt Vizima nach der Striege umzusehen und weist auch darauf hin, dass Foltest sehr an seiner Tochter hängt und vermutlich nicht erfreut sein wird, wenn Geralt das Problem mit dem Schwert löst.

De Wett berichtet, dass Adda aus einer inzestuösen Verbindung Foltests zu seiner Schwester hervorging und deswegen verflucht ist - Foltests Verhalten hat einen Fluch auf die gesamte königliche Linie herabbeschworen.

Triss hingegen ist überzeugt, dass irgend jemand bei Addas erneuter Verwandlung nachgeholfen hat: "Flüche entstehen nicht von selbst."

Nachdem Geralt mit allen dreien gesprochen hat, wird er erneut zum König gerufen. Foltest hört sich an, was Geralt zu sagen hat, und beauftragt ihn dann, den Fluch zu brechen. Falls es keine andere Möglichkeit gibt, soll er Adda möglichst schnell und schmerzlos töten.

Cutscene Geralt rettet Adda
Hinweis

Im Verlauf des Gesprächs gibt es einen weiteren Tagebucheintrag für die Quest "Persönlichkeit". Außerdem kann Geralt zum Ende des Gesprächs mit Foltest würfeln und sich den Titel eines legendären Pokerspielers sichern.

Nach dem Gespräch mit Foltest kann Geralt nach Alt-Vizima weiterreisen. Als er dort das Krankenhaus betritt, begegnet ihm ein aufgeregter Soldat, der die Striege an einem der Türme gesehen haben will. Geralt folgt ihm, aber es stellt sich heraus, dass es ein falscher Alarm war - die "Striege" war in Wirklichkeit ein mutiertes Monster aus dem Labor der Salamandra. Der Alchemist Kalkstein, der sich in Alt-Vizima ein behelfsmäßiges Labor eingerichtet hat, stürzt sich voller Neugier auf die Leiche des Mutanten und empfiehlt Geralt, auf dem Friedhof im Sumpf nach der Striege zu suchen.

Vor der Gruft in der Mitte des Sumpfs trifft Geralt auf Velerad und einen Trupp Soldaten. Der Stadtvogt hat den Schlüssel zur Gruft, in der die Striege tagsüber schläft, und lässt Geralt hinein.

Geralt tötet die Striege
Hinweis

Falls man vorhat, die Striege zu töten, sollte man sich sehr gut vorbereiten, bevor man Velerad in die Gruft folgt. Ist Geralt erst einmal drinnen, ist es zu spät. Geralt kann in der Gruft zwar meditieren und Tränke brauen, die Zutaten und was er sonst noch benötigt, muss er aber dabei haben, da er die Gruft nicht mehr verlassen kann, ehe das Problem "Striege" erledigt ist.

Kaum hat Geralt die Gruft betreten, tritt Velerad den Rückzug an. Unfreundlicherweise verschließt er die Tür hinter sich und lässt Geralt wissen dass der König persönlich dies so angeordnet hat. Dem Hexer bleibt also nichts anderes übrig, als nach der Striege zu suchen.

Es gibt nun zwei Möglichkeiten: Geralt kann die Striege töten, oder den Fluch brechen, indem er bis Sonnenaufgang in der Gruft überlebt. Auf dem Sarkophag der Striege brennen fünf Kerzen. Gegen Morgen erlöschen diese nacheinander, so dass Geralt in etwa abschätzen kann, wie lange er noch durchhalten muss. Mit ein wenig Geschick ist es möglich, sich so zu positionieren, dass der Sarkophag genau zwischen Geralt und der Striege steht, woraufhin diese still stehenbleibt. Beim Erlöschen jeder Kerze muss man sich allerdings neu positionieren. Alternativ kann Geralt natürlich auch einfach vor der Striege flüchten, bis die letzte Kerze erloschen ist.

Tipp:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kampf dauert stets gleich lang, deshalb macht es keinen Unterschied ob man ihn um 20 Uhr oder um 4 Uhr beginnt. Die Striege erscheint erst, wenn man einen Fuß in die Halle setzt.

Falls es zum Kampf kommt, ist eine sorgfältige Vorbereitung empfehlenswert. Igni ist hilfreich, zusammen mit einem guten Stahlschwert (starker Kampfstil), einem ordentlichen Öl und Tränken wie z.B. Schwalbe.

Die Striege vor ihrem Sarg mit zwei noch brenennden Kerzen

Wenn Geralt sich entscheidet, die Striege nicht zu töten, so erscheint an ihrer Stelle bei Sonnenaufgang eine sehr verstörte Adda. Sie gibt Geralt den Hinweis, dass sich in ihrem Sarkophag etwas Interessantes finden lässt, und verlässt dann die Gruft. Falls Geralt die Striege getötet hat, muss er von allein auf die Idee kommen, den Sarkophag zu durchsuchen.

Im Sarkophag findet er das Ostrits Tagebuch, der vor vielen Jahren Adda zum ersten Mal verflucht hat. Offenbar ist dieses Tagebuch jemandem in die Hände gefallen, der nun für eine Neuauflage des Striegendramas gesorgt hat.

Geralt kann nun die Gruft verlassen und wird draußen von Velerad empfangen. Wenn Adda lebt, äußert sich Velerad sehr zufrieden und übergibt Geralt im Auftrag Foltests das Stahlschwert D'yaebl. Ist Adda tot, so nimmt er dies zur Kenntnis und es gibt keine zusätzliche Belohnung. Der König lässt Geralt außerdem ausrichten, die Lösung des Salamandra-Problems befinde sich im alten Herrenhaus im Sumpf.

Auf dem Weg zum Herrenhaus wird Geralt von de Wett aufgehalten, der mit Salamandra zusammenarbeitet. Im Laufe des Gesprächs verplappert sich der Ritter und verrät, dass er hinter Addas Fluch steckt. Im darauffolgenden Kampf wird de Wett getötet, eine Nachricht, die Foltest zum Abschluss der Quest zufrieden zur Kenntnis nimmt.

Phasen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gespräche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der König ließ mich mit Triss, Velerad und de Wett allein. Er will, dass ich mit ihnen spreche, bevor er Zeit hat, mich wiederzusehen. Ich muss mir überlegen, was ich mit der Striege mache, in die sich Prinzessin Adda verwandelt hat. Der König wird nach mir rufen, wenn er Zeit für mich hat. Ich muss mit Triss, Velerad und de Wett reden.

Die Geschichte der Striege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Velerad erinnerte mich an die alte Geschichte über die Striege. Er wusste nicht, wo das Ungeheuer tagsüber schlief, aber sie wurde in Alt-Wyzima gesehen. Ich werde dort nach ihr suchen. Die Striege schläft bei Tage, aber sie soll ab und zu in Alt-Wyzima auftauchen.

Die Frucht der Inzucht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

De Wett glaubt, dass der König die Striege loswerden möchte. Ihr Auftauchen erinnert die Leute daran, dass Adda die Frucht einer inzestuösen Vereinigung ist. Adda ist die Frucht einer inzestuösen Vereinigung zwischen dem König und seiner Schwester.

Betrug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Triss glaubt, dass jemand aus Addas Umgebung ihr geholfen hat, sich in eine Striege zu verwandeln. Es ist möglich, dass jemand Adda geholfen hat, sich in eine Striege zu verwandeln.

Königliche Ratgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich hatte eine Diskussion mit Triss, Velerad und de Wett. Ich glaube, ich weiß jetzt, woran ich bin. Ich habe mit Triss, Velerad und de Wett gesprochen. Der König wird mich bald zu sich rufen.

Die Abmachung mit dem König[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foltest legte die Sachlage ziemlich klar da. Falls ich in der Angelegenheit mit der Striege versagte, würden meine Freunde darunter leiden müssen. Falls es mir gelänge, den Fluch aufzuheben, bekäme ich eine Belohnung. Falls Adda stürbe, würde ich gar nichts bekommen, aber auch nichts verlieren. Falls ich nach Alt-Wyzima zurückkehren wollte, sollte ich mit dem Kämmerer sprechen. Falls ich nach Alt-Wyzima zurückkehren wollte, sollte ich mit dem Kämmerer sprechen.

In Wyzima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich bin in Alt-Wyzima. Hmm ... was nun? Soll ich nach der Striege suchen? Ich sollte losziehen und nach Hinweisen auf ihren Aufenthaltsort Ausschau halten. Ich sollte losziehen und nach Hinweisen auf den Aufenthaltsort der Striege suchen.

Striege in der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Soldat rannte auf mich zu und sagte mir, dass die Striege beim Turm gesichtet worden war. Ich muss dorthin und die Situation abschätzen. Eine Striege wurde nahe beim Turm gesichtet. Ich sollte mich dort umschauen. (3000 XP)

Der Mutant[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kalkstein sagt, das Ungeheuer, das ich tötete, sei keine Striege, sondern ein Mutant gewesen. Es gäbe Gerüchte, wonach eine Striege bei der alten Kapelle im Sumpf jemanden in Stücke gerissen habe. Ich muss eine Möglichkeit finden, dorthin zu gelangen. Doch zuvor sollte ich mich davon überzeugen, dass mit meinen Freunden alles in Ordnung ist. Ich sollte zu meinen Freunden zurückkehren und überlegen, was als nächstes zu tun ist. (Striegenhieb)

Die echte Striege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kalkstein hat Gerüchte über eine echte Striege gehört, die jemanden in der Nähe der alten Kapelle im Sumpf in Stücke gerissen hat. Ich sollte dorthin gehen und mich umsehen. Ich sollte in der Nähe der alten Kapelle beim Friedhof im Sumpf nach der Striege suchen.

Der verzweifelte Vater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Sümpfen traf ich auf einen seltsamen Mann. Trotz seiner Angst vor Ungeheuern wartet er Tag und Nacht auf die Rückkehr seines Sohnes. Er erzählte mir, dass die Striege des Nachts aus der Gruft unter der Kirche steige. Ich muss nach der Dämmerung hingehen und gegen sie kämpfen. Ich könnte auch versuchen, den Fluch aufzuheben, der auf ihr lastet. Dazu müsste ich bis Tagesanbruch bei dem Sarkophag bleiben und irgendwie die Nacht überleben. Ich muss nach Einbruch der Nacht zu der Gruft gehen und gegen die Striege kämpfen.

Die Spuren oder Der Fluch ist aufgehoben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Killed the striga:

Die Spuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich konnte Addas Fluch nicht aufheben. Sie starb durch meine Hand. Jetzt muss ich noch herausfinden, wer sie verflucht hat. Wie ich sehen konnte, war jemand erst vor kurzer Zeit in der Gruft. Vielleicht sollte ich dort nach Spuren suchen. Danach muss ich die Gruft verlassen und mich um andere wichtige Dinge kümmern. Ich sollte nach Hinweisen auf die Identität der Person suchen, die für die Verwandlung Addas in eine Striege verantwortlich ist. (2000 XP) oder

Lifted the curse:

Der Fluch ist aufgehoben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolg! Ich habe die Nacht in der Gruft überlebt. Der Fluch ist aufgehoben. Ich muss mit Adda sprechen, die jetzt von diesem Zauber befreit ist. Ich sollte herausfinden, wer sie verflucht hat. Wie ich sehen konnte, war jemand erst vor kurzer Zeit in der Gruft. Vielleicht sollte ich nach ähnlichen Spuren suchen. Ich muss mit Adda sprechen, die jetzt von diesem Zauber befreit ist. (5000 XP)

Der Beweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich habe das Tagebuch Ostrits gefunden, des Mannes, der vor Jahren Adda verfluchte. Es gibt Richtlinien zum Wirken von Zaubern und beweist ziemlich eindeutig, dass jemand den Fluch absichtlich erneuerte und Adda nochmals in eine Striege verwandelt hat. Ich habe den Beweis, jetzt muss ich raus aus dieser verdammten Gruft ...

Velerad + Ostrits Tagebuch oder Belohnung + Ostrits Tagebuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Killed the striga:

Velerad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Velerad hat die Nachricht von Addas Tod akzeptiert. Velerad hat die Nachricht von Addas Tod akzeptiert.

Ostrits Tagebuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sarkophag der Striege habe ich das Tagebuch eines Mannes namens Ostrit gefunden, der vor Jahren Adda verfluchte. Das Tagebuch beweist, dass jemand absichtlich den Fluch erneuert hat. Ich hoffe, ich kann den Übeltäter finden. Ich werde dem König davon berichten, sobald ich ihn sehe. Ich werde dem König von meiner Entdeckung berichten, sobald ich ihn sehe. (2000 XP) oder

Lifted the curse:

Belohnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich glaube nicht, dass Velerad gedacht hätte, dass ich den Zauber brechen könnte, der auf Adda gelegen hat. Der König schickte ihn mit einer Belohnung zu mir. Mit einem schönen Schwert. Ich habe vom König ein Schwert als Belohnung erhalten. (D'yaebl + 3000 XP)

Ostrits Tagebuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich habe Ostrits Tagebuch im Sarkophag der Striege gefunden. Es liefert den Beweis, das jemand den Fluch absichtlich erneuert hat. Ich hoffe, ich kann den Übeltäter finden. Ich werde dem König davon berichten, sobald ich ihn sehe. Ich werde dem König von meiner Entdeckung berichten, sobald ich ihn sehe.

De Wett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es stellte sich heraus, dass de Wett die in Ostrits Tagebuch beschriebene Methode anwandte, um Adda erneut in eine Striege zu verwandeln. Er wird für sein Verbrechen büßen. Ich muss de Wett töten, dann ist der Weg zum alten Herrenhaus frei. Ich muss de Wett töten, dann ist der Weg zum alten Herrenhaus frei.

Schuld und Sühne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

De Wett hätte sich mir nicht in den Weg stellen sollen. Er hat für das Leid bezahlt, das er Adda bereitet hat. Wenn ich den König das nächste Mal treffe, werde ich ihm von de Wetts Taten berichten. Wenn ich König Foltest das nächste Mal treffe, werde ich ihm von de Wetts Verrat berichten.

König[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich habe dem König von de Wett erzählt. Er war fuchsteufelswild, aber dennoch froh, dass ich den Verräter getötet habe. Ich habe dem König von de Wett erzählt und er wurde fuchsteufelswild. (6000 XP)

Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]