Der Schlächter von Blaviken

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geralt von Riva ist vielen auch als Der Schlächter von Blaviken bekannt. Dieser Alias-Name stammt aus der Kurzgeschichte "Das kleinere Übel" der Kurzgeschichtensammlung "Der letzte Wunsch" von Andrzej Sapkowski.

In der kleinen Stadt Blaviken hat Geralt Renfri und ihre Bande auf recht blutige Weise getötet. Sie hatten vor, den Zauberer Stregobor umzubringen, indem sie ihn - wie beim Tridamer Ultimatum - mit einem Blutbad unter den Dorfbewohnern erpressen und aus seinem sicheren Turm locken wollten. Geralt will das verhindern und stellt die Bande auf dem Marktplatz.
Die Bevölkerung kennt die Hintergründe für Geralts "Abschlachten" der Bande nicht. In ihren Augen hat er aus einer Laune heraus Renfri und ihre Männer massakriert.

Durch allgemeine Mundpropaganda wurde der Name "Der Schlächter von Blaviken" weiter in die Welt hinausgetragen.

In The Witcher 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Computerspiel The Witcher ist der Landbevölkerung sowie den Städtern und den Stadtwachen dieser Name ebenfalls bekannt, vor allem im Tempelbezirk und im Händlerbezirk von Wyzima.

The Witcher 2: Assassins of Kings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]