Ausgewählte Fakten

Aus Hexer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausgewählte Fakten sammelt alles Interssante rund um die Geralt-Saga und seine Adaptionen.

Zufallsfakt - Seite neu laden, um den nächsten Fakt aufzurufen:

Geralts Hexeramulett

Das Medaillon, welches Geralt in den The Witcher-Computerspielen besitzt, ist eigentlich nicht seins. Nicht jenes, das er damals nach seiner Ausbildung bekam. Dieses wurde ihm im Laufe seiner Suche nach Ciri von einem Halbelf namens Schirrú (von dem es auch eine Gwint-Karte gibt) abgenommen. Und als ebenjener Schirrú lebendig verbrannt wurde, wurde auch Geralts Amulett vernichtet.

Das Amulett, das Geralt in den Spielen trägt, war im Besitz eines Kopfgeldjägers namens Leo Bonhart. Er besaß drei Hexeramulette (Wolf, Kater, Greif) und behauptete, ihre Vorbesitzer im Kampf besiegt zu haben.
Ciri tötete den Kopfgeldjäger und nahm ihm die Amulette ab. Aus diesem Grund trägt Ciri auch ein Hexeramulett mit einem Kater-/Katzenkopf (im Prinzip müsste sie also auch noch das Greifenamulett besitzen).

In der Zwischenzeit, wo Geralt kein Hexeramulett hatte, hatte ihm Fringilla Vigo ein Ersatzamulett hergestellt. Mit diesem Amulett konnte Geralt einfache Illusionen erzeugen, mit welchen er schlussendlich den Hauptantagonisten der Bücher (einen Zauberer namens Vilgefortz) besiegen konnte.

Jener letzte Fakt wurde im Spiel "The Witcher" adaptiert. Dort hatte man, wenn man den Hexer Berengar getötet hatte, ein zusätzliches Amulett, das verzaubert war, und konnte so den Zauberer Azar Javed leichter besiegen.

Wolfsschule Katzenschule Greifenschule


Alle Fakten-Artikel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]